Loading...
Nagano 1998

Olympic Winter Games Nagano 1998

Nagano 1998Die Fackel

Nagano_1998_torch_hero
(IOC)

Routenplanung und Details

Nachdem die Flamme in Olympia entzündet worden war, wurde sie nach Athen und dann nach Tokio transportiert, wo sie am 23. Dezember 1997 per Flugzeug ankam. Sie war vom 27. bis zum 30. Dezember im Ginza-Gebiet und vom 31. Dezember bis zum 4. Januar im Yoyogi Athletic Park zu sehen.

Am 4. Januar 1998 wurde die Flamme bei einer Zeremonie im Yoyogi Athletic Park in drei Teile geteilt und per Flugzeug zu drei Zielorten gebracht: die Ostjapan-Route, beginnend in Hokkaido; die Pazifik-Route, beginnend in Kagoshima; und die Japanische See-Route, beginnend in Okinawa.

Am 23. Januar erreichten die drei Flammen die Präfektur Nagano von Norden, Süden und Osten und setzten ihre getrennten Routen fort.

Am 5. Februar trafen die drei Flammen in Nagano ein und am folgenden Tag wurde auf dem zentralen Platz eine Zeremonie abgehalten, in der sie wieder vereint wurden.

Die Flamme entzündete auch sekundäre Kessel, die an den Wettkampfstätten in Hakuba, Yamanouchi, Nozawa Onsen und Karuizawa installiert waren, wo sie während der gesamten Spiele brannte.

Karte der Route

Nagano-1998-map

Fakten und Daten

Start: 19. Dezember 1997, Olympia (Griechenland)

Ende: 7. Februar 1998, Mehrzweckstadion, Nagano (Japan)

Erster Fackelträger: Vassilis Dimitriadis, Olympiateilnehmer im Ski Alpin (1998, 2002, 2006, 2010). Er war auch der erste griechische Fackelträger für den Fackellauf bei den Winterspielen 2010 in Vancouver.

Letzter Fackelträger: Midori Ito, Olympiateilnehmerin im Eiskunstlauf (1988, 1992), Silbermedaillengewinnerin in Albertville 1992

Anzahl der Fackelträger: ~15 in Griechenland, 6901 in Japan

Rekrutierung der Fackelträger: Die Teilnehmer wurden durch das Organisationskomitee, den offiziellen Partner des Fackellaufs (Coca-Cola) und einen öffentlichen Wettbewerb ausgewählt. Es gab keine Einschränkungen bezüglich Alter, Geschlecht oder Nationalität.

Entfernung: 450km in Griechenland, ~1162km in Japan

Besuchte Länder: Griechenland, Japan

Details der Fackel

Beschreibung: Der Aufschrift "Nagano 1998, XVIII Olympic Winter Games, Nagano 1998" wurde entlang der gesamten Fackel eingraviert. Der obere Teil zeigte das Logo der Spiele mit Schneekristallen, die mit den olympischen Ringen gekrönt waren. Das Design der Fackel wurde von den Fackeln aus Kiefernzweigen inspiriert, die in der Vergangenheit in Japan verwendet wurden. Die sechseckige Form des Körpers stellte Schneekristalle dar, und die silberne Farbe wurde gewählt, um an eine schneebedeckte Landschaft zu erinnern. Das gelbe Seil war ein Verweis auf ein traditionelles Element des japanischen Designs.

Farbe: Rot, Silber und Gold

Länge: 55cm

Materialien: Baumwolle und Aluminium

Brennstoff: Propan

Designer / Hersteller: Organisationskomitee der Olympischen Spiele in Nagano / Katsura Co.

Nagano_1998_torch
(IOC)

Wussten Sie schon?

Der sechs Meter hohe und auf einem 25 Meter hohen Sockel stehende Kessel hatte einen um 30 Grad geneigten Brenner, so dass die Flamme im ganzen Stadion sichtbar war. Der verwendete Brennstoff war Erdgas. Das Ziel war es, eine moderne Version eines traditionellen japanischen Kagaribi-Feuers zu erzeugen.

Die Sicherheitslampe, die zum Tragen der Flamme hergestellt wurde, hatte eine Brenndauer von 22 Stunden.

Nagano
1998

Entdecken Sie die Spiele

Die Marke

Für jede Austragung der Olympischen Spiele wird eine visuelle Identität entwickelt.

Marke

Marke

Die Medaillen

Ursprünglich ein Olivenkranz, haben sich die Medaillendesigns im Laufe der Jahre weiterentwickelt.

Medaillen

Medaillen

Das Maskottchen

Als originelles Bild, muss es dem olympischen Geist konkrete Gestalt geben.

Maskottchen

Maskottchen

Die Fackel

Ein ikonischer Bestandteil jeder Olympischen Spiele, jeder Gastgeber bietet seine einzigartige Version.

Fackel

Fackel