Loading...
Loading...
Seoul 1988

Olympic Games Seoul 1988

Seoul 1988Die Medaillen

Seoul_1988_medals
(GETTY IMAGES SPORT)

Auf der Vorderseite die traditionelle Siegesgöttin, die in der linken Hand eine Palme und in der rechten Hand eine Siegerkrone hält. Ein Entwurf, der seit den Spielen 1928 in Amsterdam verwendet wird. Er wurde vom Florentiner Künstler Giuseppe Cassioli (ITA -1865-1942) entworfen und nach einem vom Internationalen Olympischen Komitee im Jahre 1921 veranstalteten Wettbewerb ausgewählt. Für diese Spiele wird das Bild des Sieges von der spezifischen Aufschrift begleitet: "XXIV Olympiad Seoul 1988".

Auf der Rückseite eine aufsteigende Taube, das Symbol des Friedens, die einen Lorbeerzweig im Mund hält, und das Emblem der Spiele von Seoul, das aus drei Taegeuk-Mustern der koreanischen Nationalflagge und den fünf olympischen Ringen besteht.

Designer: Giuseppe Cassioli ; Yang Sung-Chun

Materialien: 1. Platz (92.5% Gold vergoldet mit mehr als 5g Gold), 2. Platz (Silber; Bronze), 3. Platz (Bronze; Zink; Kupfer)

Durchmesse: 60mm

Prägeanstalt: Korea Security Printing and Minting Corporation

Seoul_1988_medal
(IOC)
Seoul
1988

Entdecken Sie die Spiele

Die Marke

Für jede Austragung der Olympischen Spiele wird eine visuelle Identität entwickelt.

Marke

Marke

Die Medaillen

Ursprünglich ein Olivenkranz, haben sich die Medaillendesigns im Laufe der Jahre weiterentwickelt.

Medaillen

Medaillen

Das Maskottchen

Als originelles Bild, muss es dem olympischen Geist konkrete Gestalt geben.

Maskottchen

Maskottchen

Die Fackel

Ein ikonischer Bestandteil jeder Olympischen Spiele, jeder Gastgeber bietet seine einzigartige Version.

Fackel

Fackel