Loading...
Sotschi 2014

Olympic Winter Games Sochi 2014

Sotschi 2014Die Fackel

21-04-16-sochi2014torch
(2013 / COMITÉ D'ORGANISATION DES JEUX OLYMPIQUES ET PARALYMPIQUES D'HIVER DE 2014 SOTCHI)

Routenplanung und Details

Nach der Entzündungszeremonie, die in Olympia stattfand, und einer etwa einwöchigen Staffel durch Griechenland, begann die Route auf russischem Boden am 7. Oktober 2013 in Moskau. Von Oktober 2013 bis Februar 2014 reiste die Flamme durch die 83 Regionen der Russischen Föderation und besuchte wichtige historische, kulturelle und natürliche Stätten des Landes. Um die großen Entfernungen zwischen den verschiedenen Etappen des Fackellaufs zu überwinden, wurde bis St. Petersburg eine Autokolonne verwendet, zwischen St. Petersburg und Wladiwostok ein Sonderflugzeug und im südlichen Teil des Landes ein Sonderzug.

Ende Oktober 2013, parallel zur Hauptstaffel, erreichte die olympische Flamme den höchsten Punkt des Elbrus, wo ein Kessel in 5652m Höhe entzündet wurde.

Am 9. November wurde zum ersten Mal eine unbeleuchtete olympische Fackel in den freien Weltraum gebracht. Die russischen Kosmonauten Oleg Kotov und Sergei Ryazansky hatten die Ehre, die Internationale Raumstation (ISS) zu verlassen und die Fackel im All weiterzureichen.

Am 23. November wurde die Fackel dank eines speziell entwickelten Brenners, ähnlich den pyrotechnischen Geräten, die als Warnsignale auf See verwendet werden, 13 Meter in die Tiefen des Baikalsees, dem tiefsten See der Welt, getragen.

Bei der Eröffnungsfeier wurde die Flamme nacheinander von vier russischen Athleten, die bei den Olympischen Spielen geglänzt hatten, im Stadion weitergereicht: Maria Sharapova, Yelena Isinbaeva, Aleksandr Karelin und Alina Kabaeva. Dann trugen zwei weitere herausragende Olympioniken, Irina Rodnina und Vladislav Tretiak, die Flamme zum Kessel außerhalb des Stadions und zündeten ihn an.

Karte der Route

Sochi-2014-map

Fakten und Zahlen

Start: 29. September 2013, Olympia (Griechenland)

Ende: 7. Februar 2014, Olympiastadion Fisht, Sotschi (Russische Föderation)

Erster Fackelträger: Ioannis Antoniou

Letzte Fackelträger: Irina Rodnina, Olympiateilnehmerin im Eiskunstlauf (1972, 1976, 1980), Goldmedaillengewinnerin in Sapporo 1972, Innsbruck 1976 und Lake Placid 1980. Vladislav Tretiak, Olympiateilnehmer im Eishockey (1972, 1976, 1980, 1984), Goldmedaillengewinner in Sapporo 1972, Innsbruck 1976 und Sarajevo 1984, Silbermedaillengewinner in Lake Placid 1980.

Anzahl der Fackelträger: 250 Griechenland, 14.000 in der Russischen Föderation

Rekrutierung der Fackelträger: Die Auswahl der Fackelträger erfolgte durch die drei Hauptsponsoren des Fackellaufs Coca-Cola, Ingosstrakh und Russische Eisenbahnen sowie durch die Verwaltungen der Regionen der Russischen Föderation und das Organisationskomitee. Zu den Auswahlkriterien gehörte unter anderem, dass die Fackelträger mindestens 14 Jahre alt sein mussten und dass sie die drei olympischen Werte Exzellenz, Freundschaft und Respekt verinnerlicht hatten. Der älteste Staffelteilnehmer war 101 Jahre alt.

Entfernung: 2000km in Griechenland, ~65.000km in der Russischen Föderation, davon 2615km durch Fackelträger

Besuchte Länder: Griechenland, Russische Föderation

Details der Fackel

Beschreibung: Die Fackel ist wie eine Vogelfeder geformt, als Hinweis auf den Phönix, den Feuervogel, der in der russischen Folklore Glück und Reichtum symbolisiert. Das Rot erinnert an die Uniformen der russischen Sportmannschaften.

Farbe: Silber und Rot

Länge: 95cm

Materialien: Aluminium

Brennstoff: -

Designer / Hersteller: Ein Team von russischen Designern unter der Leitung von Vladimir Pirozhkov und Andrei Vodyanik.

Sochi_2014_torch
(IOC)

Wussten Sie schon?

Wie bei der Fackel wurde auch die Form des Hauptkessels vom Feuervogel inspiriert. In der Nähe des Fisht-Stadions, im Herzen des Olympiaparks, brannte die Flamme für die Dauer der Spiele 50m hoch auf einem Turm, der den Kopf des Vogels darstellte. An der Basis der Konstruktion bildeten seine offenen Flügel einen Kreis mit einem Durchmesser von ca. 100m, in dem sich eine Fontäne befand, die eine Ton- und Lichtshow und Wasserstrahlen von 60m Höhe erzeugen konnte.

Die Fackel, mit der Irina Rodnina und Vladislav Tretiak den Kessel bei der Eröffnungsfeier der Spiele am 7. Februar 2014 entzündeten, war dieselbe, die im November 2013 ins All gebracht worden war.

Zum ersten Mal in ihrer Geschichte erreichte die olympische Flamme den geografischen Nordpol. Während die Hauptstaffel im Westen Russlands weiterlief, brach am 15. Oktober ein Eisbrecher von Murmansk aus auf, mit einer in einer Laterne konservierten olympischen Flamme an Bord. Diese Flamme erreichte am 19. Oktober den geografischen Nordpol und brannte dort während einer Zeremonie in einem Kessel.

Sotschi
2014

Entdecken Sie die Spiele

Die Marke

Für jede Austragung der Olympischen Spiele wird eine visuelle Identität entwickelt.

Marke

Marke

Die Medaillen

Ursprünglich ein Olivenkranz, haben sich die Medaillendesigns im Laufe der Jahre weiterentwickelt.

Medaillen

Medaillen

Das Maskottchen

Als originelles Bild, muss es dem olympischen Geist konkrete Gestalt geben.

Maskottchen

Maskottchen

Die Fackel

Ein ikonischer Bestandteil jeder Olympischen Spiele, jeder Gastgeber bietet seine einzigartige Version.

Fackel

Fackel