Gabriel MEDINA

Brasilien BRA

Surfen

  • Erste Teilnahme
    Tokio 2020
  • Geburtsjahr
    1993
Olympische Ergebnisse

Biographie

Gabriel MEDINA

Gabriel Medina ist der Brasilianer, der die Welt des Surfens verändert.

Der in Sao Sebastiao geborene, zweifache World Surf League (WSL)-Champion Medina ist einer der populärsten Surfer der Eliteklasse. Mit einer immensen Instagram-Fangemeinde von 8,7 Millionen Followern ist der Goofy-Footer zum leuchtenden Stern der neuen Generation des Surfens geworden.

Tatsächlich hat Medina einen langen Weg von seinen bescheidenen Anfängen zurückgelegt. Im Alter von acht Jahren stand er zum ersten Mal auf einem Brett, nachdem sich seine Eltern scheiden ließen. Sein Stiefvater Charlao war ein leidenschaftlicher Amateursurfer und förderte Medinas Leidenschaft, die Wellen des Ozeans zu bezwingen.

Medinas Karriere als Leistungssportler ist beeindruckend. Ein Sieg bei der Rip Curl Grom Search im Alter von 11 Jahren war der Startschuss für eine Reihe von Amateur-, regionalen und nationalen Titeln. Im Jahr 2011 wurde Medina mit nur 17 Jahren der jüngste brasilianische Surfer, der jemals Zugang zur WSL Championship Tour (CT) erhielt. Obwohl er die Tour mitten in der Saisonrotation betrat, zeigte Medina, dass er ein Aufsteiger auf der Jagd war, als er seine Rookie-Saison mit zwei beispiellosen Eventsiegen beendete.

Der hochfliegende, akrobatische und talentierte Surfer bewies, dass mit ihm auf den Wellen nicht zu spaßen ist, nachdem er Geschichte schrieb, als er 2014 der erste brasilianische Surfweltmeister wurde. In den folgenden drei Jahren kämpfte er sich in die Top drei, bevor er 2018 erneut den Titel holte.

Medinas Sieg im Jahr 2014 wird als Auslöser des sogenannten "brasilianischen Sturms" angesehen. Surfen war einst ein Sport, der von zwei Nationen dominiert wurde: Australien und die Vereinigten Staaten. Doch mit Medinas Durchbruch in der Szene besteht nun ein Drittel des CT-Kaders aus Brasilianern.

In der Saison 2021 zeigt sich der zweifache Weltmeister in bestechender Form. Mit drei zweiten Plätzen und zwei Siegen führt er derzeit die Tour 2021 vor seinen Landsleuten Italo Ferreira (2) und Filipe Toledo (3) an.

Die olympische Bühne, auf der das Surfen debütieren wird, wird den Mann, der den Fußball-Superstar Neymar zu seinen besten Freunden zählt, wohl kaum erschrecken. Aber eines ist sicher: Brasilien wird zuschauen und hoffen, dass der Surf-Star seine Erwartungen erfüllen kann.

Olympische Ergebnisse

Mehr
Olympische Ergebnisse
Ergebnisse Wettbewerb Sportart

Tokio 2020

#4
Men
Men Surfing