Was wir gelernt haben: Zusammenfassung des Fußballwettbewerbs der Damen bei den Olympischen Spielen Tokio 2020

Mit historischen Momenten von Quinn, Barbra Banda und Vivianne Miedema, werfen Sie einen Blick auf die denkwürdigsten Momente des Fußballturniers in Tokio 2020, eine Zusammenfassung der Medaillen und was uns in Paris 2024 erwartet.

Foto von 2021 Getty Images

Der Fußball hat uns bei den Olympischen Spielen Tokio 2020 einige unvergessliche Momente beschert.

Kanada sorgte mit einer historischen Goldmedaille für Schlagzeilen, indem es die USA zum ersten Mal seit über 20 Jahren auf dem Weg an die Spitze des Siegerpodests besiegte.

Und sowohl Vivianne Miedema als auch Barbra Banda trugen sich mit ihren individuellen Torrekorden in die olympische Geschichte ein.

Für einen der ergreifendsten Momente der Spiele sorgte jedoch Quinn, die als erste offen transsexuelle Athletin eine Medaille gewann, egal welcher Farbe.

Im Folgenden blicken wir auf die denkwürdigsten Momente zurück, geben einen Überblick über die Medaillengewinner und verraten, auf wen wir bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris in nur drei Jahren besonders achten sollten!

GettyImages-1332801412
Foto von 2021 Getty Images

Die 5 Höhepunkte im Frauenfußball in Tokio 2020

1: Quinns historische Spiele

Es war fast egal, was auf dem Spielfeld geschah, denn Quinn würde bereits in die olympische Geschichte eingehen.

Am ersten Wettkampftag wurde Quinn mit Kanada die erste offen transsexuelle und nicht-binäre Person, die an den Olympischen Spielen teilgenommen hat.

Und Quinn schrieb ein weiteres Stück Geschichte bei den Olympischen Spielen, als Kanada die USA im Halbfinale besiegte und ins Finale einzog, wo eine Medaille gesichert war.

Denn Quinn würde die erste offen transsexuelle und nicht-binäre Person sein, die eine Medaille bei den Spielen gewinnt - und zwar nach einem dramatischen Elfmeterschießen auch die erste, die olympisches Gold gewinnt.

Kanada holte Gold. Quinn holte Gold.

Und Medaille oder nicht, Quinn hat den Weg für die LGBTQ+ Gemeinschaft im Sport bereitet.

GettyImages-1332697500
Foto von 2021 Getty Images

2: Ein Trio von Youngstern stellt sich vor

Während im Männerfußball vor allem U23-Spieler teilnehmen, ist der Frauenfußball ein wichtiges Turnier, das sowohl von Routiniers als auch von jungen Spielern geschätzt wird.

Und Tokio 2020 war nicht nur die Geschichte der Routiniers, die um olympisches Gold kämpften, um ihr Vermächtnis auszubauen, sondern auch die Geschichte der Zukunft.

Die 20-jährige Gabi Rennie, die zu Beginn der Spiele noch nicht für Neuseeland gespielt hatte, verschwendete keine Zeit, um sich auf der Weltbühne vorzustellen.

Als sie in der 88. Minute gegen Australien eingewechselt wurde, konnte sie mit ihrer ersten - und einzigen - Ballberührung in diesem Spiel die gegnerische Torhüterin Lydia Williams überwinden.

Auch wenn es am Ende zu spät war und Neuseeland mit 1:2 verlor, hatte Rennie gezeigt, warum sie als eines der vielversprechendsten Talente des Landes gilt.

Auch Australien hat einen zukünftigen Star in seinen Reihen.

Die 18-jährige Mary Fowler spielte bei Olympia viele Minuten und erzielte in der Verlängerung gegen Team GB einen sensationellen Treffer, der Australien ins Halbfinale führte.

Und wer könnte die 20-jährige Julia Grosso vergessen, die Kanadas entscheidenden Elfmeter verwandelte und damit eine der besten Torhüterinnen schlug, die der Frauenfußball je gesehen hat.

Tokio 2020 mag für einige das letzte bedeutende Turnier gewesen sein, für andere hingegen war es der Beginn einer blühenden Karriere.

3: Barbra Banda und Sambia

Es war ein denkwürdiges olympisches Debüt für Barbra Banda und Sambia.

Banda war erst die zweite Sambierin - die erste weibliche -, die das Land bei Olympia als Kapitänin anführte und damit bereits in die Geschichte einging.

Doch das war noch nicht alles: In ihrem ersten Spiel erzielte sie trotz der deutlichen Niederlage gegen die Niederlande einen Hattrick.

Gegen China gab es dann ein spannendes 4:4-Unentschieden, bei dem Banda erneut einen Hattrick erzielte.

Die treffsichere Stürmerin war die erste Frau, die bei einem olympischen Turnier zwei Hattricks erzielt hat - und obwohl Sambia die Gruppenphase nicht überstand, waren es für Spielerinnen und Zuschauer unvergessliche Olympische Spiele.

GettyImages-1330348968
Foto von 2021 Getty Images

4: Ein weiterer Rekord für Vivianne Miedema

Vivianne Miedema, Tore schießen und Rekorde brechen - das ist ein unschlagbares Trio.

Und das hat der niederländische Superstar auch in Tokio 2020 wieder bewiesen.

Obwohl die Niederlande im Viertelfinale ausschieden, beendete Miedema das Turnier als Torschützenkönigin mit vier Treffern Vorsprung vor der nächstbesten Konkurrentin.

Damit brach sie den Rekord für die meisten Tore in einem einzigen olympischen Turnier, der zuvor von der Kanadierin Christine Sinclair gehalten wurde.

5: Schweden 3:0 USA

Für viele, vor allem für diejenigen, die die amerikanische Dominanz im Vorfeld des Turniers miterlebt haben, kam dieses Ergebnis völlig unerwartet.

Und das lag nicht nur am Ergebnis, sondern auch an der Art und Weise, wie sie die USA schlugen.

Vlatko Andonovski und seine Mannschaft waren nicht in der Lage, eine Antwort auf eine schwedische Mannschaft zu finden, die sie mit ihrem Pressing erdrückte, es unmöglich machte, Chancen zu kreieren, und durch ihre Verteidigung marschierte, als ob sie nicht da wäre.

Die Gruppenphase war ein deutlicher Hinweis darauf, dass dies ein Turnier wie kein anderes werden würde, und der Sieg Schwedens gegen die USA verstärkte diesen Eindruck.

Aber es half Schweden auch, sich den Zuschauern wieder vorzustellen und zu zeigen, wie weit sie in den letzten fünf Jahren gekommen sind.

Und auch wenn es mit dem olympischen Gold nicht geklappt hat, so haben sie doch die Herzen der Fans mit ihrem unterhaltsamen Fußball erobert.

GettyImages-1329841862
Foto von 2021 Getty Images

Ein letzter Blick

Wie die meisten Sportarten ist auch der Fußball ein ständiger Wechsel zwischen großer Freude und großem Kummer.

Und im Finale gab es beides.

Durch die Niederlage Schwedens mussten wir mit ansehen, wie Spielerinnen wie Caroline Seger und Hedvig Lindahl keinen bedeutenden Titel gewinnen konnten, wobei Lindahl verriet, dass dies wahrscheinlich ihr letztes wichtiges Turnier für ihr Land sein wird.

Aber auf der anderen Seite haben wir Kanada und Christine Sinclair.

Die Spielerin, die die meisten Länderspieltore im Frauen- und Männerfußball geschossen hat, konnte ihre sensationelle Karriere mit dem Gewinn eines großen Turniers abrunden.

Es war wirklich ein Turnier mit zwei Seiten - aber all diese Emotionen sind der Grund, warum so viele den Fußball lieben.

Auch die legendären Spielerinnen aus Brasilien Marta und Formiga stellten Rekorde auf - erstere wurde die erste Spielerin, die bei fünf aufeinanderfolgenden Spielen ein Tor erzielt hat, während letztere die erste Spielerin war, die an sieben Olympischen Sommerspielen teilgenommen hat.

GettyImages-1332698268
Foto von 2021 Getty Images

Hallo Paris!

Angesichts der Tatsache, dass zwischen heute und Paris 2024 sowohl die Europameisterschaft als auch die Frauen-Weltmeisterschaft und die Olympia-Qualifikationsspiele anstehen, kann man nicht mit Sicherheit sagen, wer in Frankreich dabei sein wird.

Aber wenn wir ähnliche Mannschaften sehen, dann erwarten wir, dass Schweden mit Macht zurückkehren wird.

Nach zwei Silbermedaillen in Folge haben sie Gold fest im Visier.

Trotz des Gewinns einer Bronzemedaille waren die USA in Tokio 2020 nicht so unschlagbar wie sonst, und es wird interessant sein zu sehen, wie sie in drei Jahren aussehen werden.

Und natürlich ist Frankreich als Gastgeber automatisch für das Turnier qualifiziert und wird den anderen Teams auf der Jagd nach Medaillen sicherlich einen harten Wettkampf bieten.

GettyImages-1322992337
Foto von 2021 Getty Images

Wann und wo kann man die Wiederholung des Fußballturniers auf Olympics.com sehen?

Die Antwort lautet: olympics.com/tokyo2020-replays - am 8. August wird es LIVE sein.

Wann finden die nächsten Fußballturniere der Damen statt?

Für die europäischen Nationalmannschaften - Großbritannien (England), Schweden und die Niederlande - steht im nächsten Jahr mit der EURO 2022 das nächste große Turnier an.

Und für den Rest der Welt wird die Frauen-WM 2023 in Australien ausgetragen werden.

Vollständiger Medaillenspiegel im Damenfußball in Tokio 2020

Gold: Kanada

Silber: Schweden

Bronze: Vereinigte Staaten

ERLEBEN SIE OLYMPIA HAUTNAH. MIT DIESEM ANGEBOT.

Kostenlose Live-Sportevents. Unbegrenzter Zugriff auf Serien. Konkurrenzlose Olympia-News und -Highlights
Hier registrieren Hier registrieren