Fünf Dinge, die Sie nicht über Eileen Gu wussten

Sie gewann zwei Goldmedaillen bei den Olympischen Jugendspielen 2020 in Lausanne und ist eine der beeindruckendsten Freestyle-Skifahrerinnen der Welt. Aber wussten Sie, dass sie auch ein Model und ein Klassenzimmer-Ass ist? Finden Sie unten mehr heraus!

Von Andrew Binner

Finden Sie beim Countdown zu unserem Gespräch mit Eileen Gu 5 Dinge heraus, die Sie nicht über das Freestyle Skiing Rising Star wussten.

Die chinesische Freestyle-Skifahrerin Gu Ailing Eileen ist auf einer Mission, die Welt zu dominieren.

Ein Jahr nach dem Gewinn von zwei Goldmedaillen in Big Air und Halfpipe bei den Olympischen Jugend-Winterspielen 2020 in Lausanne, zusätzlich zu Slopestyle-Silber, ist Gu auf dem besten Weg, ein Wintersport-Superstar zu werden.

Die gebürtige San Franciscoerin, die sich in den USA Eileen Gu nennt, erlangte erstmals weltweite Aufmerksamkeit, als sie als 13-Jährige begann, an Profiwettbewerben teilzunehmen.

Zwei Jahre später, 2019, gewann sie ihr erstes Weltcup-Event im Slopestyle auf der Seiser Alm in Italien, bevor sie in das Geburtsland ihrer Mutter, China, übertrat.

Jetzt ist sie 17 Jahre alt, hat drei Weltcups gewonnen und will bei den Winterspielen in Peking 2022 auf heimischem Schnee olympisches Gold für die Nation gewinnen.

Aber wie gut kennen Sie das Freeski-Wunderkind? Hier sind fünf Dinge, die Sie vielleicht noch nicht wissen.

1 - Selbsternanntes 'Peking-Girl'

Gus atemberaubende Freestyle-Fähigkeiten sind nicht das Einzige, was sie einzigartig macht.

Das halb chinesische, halb amerikanische Wunderkind kann Mandarin - die Muttersprache ihrer Mutter - ohne Akzent sprechen, was viele Köpfe verdreht, wenn sie in China ist.

"Wenn ich in China bin, bin ich Chinesin", sagte Gu dem Olympic Channel bei den Olympischen Jugend-Winterspielen 2020 in Lausanne. "Wenn ich in den USA bin, bin ich Amerikanerin."

Ihre Sprachkenntnisse und ihre "tiefe Verbundenheit" mit der asiatischen Nation stammen zweifellos von ihren jährlichen Reisen und Studienaufenthalten in Peking, so lange sie zurückdenken kann.

Gu betont oft, dass eine ihrer wichtigsten sportlichen Motivationen darin besteht, ihre beiden Kulturen durch den Sport einander näher zu bringen und junge Frauen in China zu inspirieren, Extremsportarten auszuprobieren - die es dort erst seit zwei Jahrzehnten gibt.

Gu Ailing Eileen nachdem sie Gold im Big Air bei den Olympischen Jugend-Winterspielen 2020 in Lausanne holte.
Foto von 2020 Getty Images

2 - Verschiedene sportliche Talente

Aufgewachsen im sonnigen San Francisco, war Gus nächstes Skigebiet mehr als vier Stunden von ihrem Haus entfernt, was bedeutete, dass sie nur ein 'Sechstel ihrer Zeit mit Skifahren verbrachte', als sie noch zur Schule ging.

Gu's andere sportliche Hobbys waren Reiten, Klettern und sogar Crosslauf!

3 - Klassenbeste

Gu war im Klassenzimmer genauso talentiert wie auf ihren Skiern.

Um ihren Weg zur Teilnahme an den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking zu beschleunigen, beschloss die junge Athletin, 2020 zwei Jahre schulische Arbeit zu absolvieren.

Sie erreichte ihr Ziel und wurde die erste Person in der Geschichte ihrer Schule, die ihren Abschluss vorzeitig machte, was bedeutet, dass sie nun ihre ganze Zeit dem Schnee widmen kann!

Angesichts dessen, was sie im Sport mit begrenzter Zeit auf dem Berg erreicht hat, hat Gu nun mehr Möglichkeiten, ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Beängstigend.

4 - Ihr anderer Job...

Gu beschreibt sich selbst als "Profi-Skifahrerin" und "Model" auf ihrer Instagram-Seite.

Von glänzenden Magazin-Covern bis zum Vorzeigen der neuesten Designer-Skikleidung - es ist klar, dass große Marken darum kämpfen, mit ihr in Verbindung gebracht zu werden.

"Es ist eine völlig andere Welt als das Skifahren, und ich denke, das ist nur ein weiterer Teil davon", sagte sie dem Olympic Channel.

"Ich denke, es ist wirklich wichtig, ein vielseitiges Leben zu haben und in der Lage zu sein, viele verschiedene Dinge zu tun. Ich genieße es, es zu tun - ich liebe es. Ich war 2019 auf der Pariser Fashion Week, was wahrscheinlich die beste Woche meines Lebens war... nichts für ungut, Skifahren!" - Gu Ailing zum Olympic Channel

Sehen Sie sich unten unser Interview mit ihr von den Olympischen Jugendspielen 2020 in Lausanne an.

5 - Wachsender Einfluss

Im November 2020 nahm Forbes die zweimalige Siegerin der Olympischen Jugendspiele in die Liste der "China 30 Under 30" im Bereich Unterhaltung und Sport auf.

Nicht nur das, Gu war auch die jüngste der neun Athleten, die es auf die Liste geschafft haben.

Auf der Liste standen auch der zweifache Olympiasieger im Tauchen, Chen Aisen, und der Olympiasieger im Taekwondo (58 kg), Zhao Shuai, um nur einige zu nennen.

"Ich bin so dankbar und gedemütigt, die jüngste Person auf der Liste zu sein", schrieb Gu in den sozialen Medien.

Mit ihrer doppelten Staatsbürgerschaft und ihrem wachsenden digitalen Einfluss sowohl im Sport als auch in der Gesellschaft sehen wir nicht, dass sie in absehbarer Zeit von dieser Liste verschwinden wird!

ERLEBEN SIE OLYMPIA HAUTNAH. MIT DIESEM ANGEBOT.

Kostenlose Live-Sportevents. Unbegrenzter Zugriff auf Serien. Konkurrenzlose Olympia-News und -Highlights