Der Weg nach Paris 2024: Das Qualifikationssystem für den Judo-Wettbewerb

Bei den Judo-Wettbewerben in Paris 2024 werden weniger Athleten antreten als in Tokio 2020, aber das Format der Olympia-Qualifikation bleibt gleich. Erfahren Sie mehr über die Anzahl der teilnehmenden Athleten, die Änderungen gegenüber den letzten Olympischen Spielen und wie sich die Athleten für die kommenden Spiele qualifizieren können.

Von Nicolas Kohlhuber
Foto von 2021 Getty Images

Für die Judoka auf der ganzen Welt beginnen die Olympischen Spiele Paris 2024 am 24. Juni 2022 - das ist das Datum, das der Internationale Judo-Verband für den Beginn der olympischen Qualifikationsphase gewählt hat.

Als Gastgeberland hat Frankreich eine Quote für einen Athleten pro Gewichtsklasse zugewiesen bekommen und wird außerdem versuchen, seinen Titel im Mixed-Team-Wettbewerb zu verteidigen. Für die 358 verbleibenden Quotenplätze wird das Qualifizierungssystem fast das gleiche sein wie für Tokio 2020.

Hier finden Sie die Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Qualifikationsverfahren für Paris 2024 im Judo.

Wie viele Judoka werden in Paris 2024 antreten?

186 Männer und 186 Frauen werden in Paris 2024 im Judo antreten. Die Gesamtzahl von 372 Judoka ist etwas geringer als die der 386, die in Tokio 2020 antraten.

Wie sieht der Qualifikationsweg im Judo für Paris 2024 aus?

Die Quotenplätze für Paris 2024 werden entsprechend der IJF-Weltrangliste während des Olympia-Qualifikationszeitraums vergeben. Das bedeutet, dass alle World Tour Wettbewerbe, die zwischen dem 24. Juni 2022 und dem 23. Juni 2024 stattfinden, Einfluss auf die Quotenzuteilung haben. Am Ende dieses Zeitraums erhalten die 17 besten Länder der Weltrangliste in jeder der sieben Gewichtsklassen jeweils einen Quotenplatz.

Danach werden 100 Quotenplätze auf der Grundlage der Vertretung der Kontinente zugeteilt. Jeder Kontinent verfügt über eine bestimmte Anzahl von Quotenplätzen, die den Athleten mit der höchsten Punktzahl, unabhängig von Geschlecht und Gewichtsklasse, zugeteilt werden, wobei ein kontinentaler Quotenplatz pro NOK nicht überschritten werden darf.

Jeder Kontinent verfügt außerdem über einen Platz für eine Teameinladung. Dieser Quotenplatz kann einer Mannschaft, die nur fünf für Paris 2024 qualifizierte Athleten hat, helfen, einen sechsten Athleten zu qualifizieren, um eine Mannschaft für den gemischten Mannschaftswettbewerb zu bilden.

Schließlich werden 15 Quotenplätze von einer Dreierkommission nach dem Prinzip der Universalität vergeben.

Die Höchstzahl der Athleten, die ein NOK für die Olympischen Spiele Paris 2024 im Judo qualifizieren kann, beträgt 14 (einer pro Gewichtsklasse).

Welches Format hat der Judo-Wettbewerb von Paris 2024?

Der Judo-Wettbewerb beginnt am Tag nach der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele Paris 2024. Vom 27. Juli bis zum 2. August finden täglich die Wettkämpfe in einer Gewichtsklasse der Damen und einer Gewichtsklasse der Herren statt, bevor am 3. August der Wettkampf der gemischten Mannschaften beginnt.

In jeder Gewichtsklasse werden die Athleten in einer K.o.-Runde gegeneinander antreten. Bis zum Finale wird im klassischen K.o.-System gekämpft, mit einer kleinen Besonderheit: Die im Viertelfinale ausgeschiedenen Athleten bleiben im Wettbewerb, und in einer Hoffnungsrunde werden in jeder Gewichtsklasse zwei Bronzemedaillen vergeben.

MEHR: Der Zeitplan für die Olympischen Spiele Paris 2024 ist veröffentlicht worden (auf Englisch).

Judoka, die man für Paris 2024 im Auge behalten sollte

Die französischen Judoka werden besonders darauf gespannt sein, auf heimischem Boden zu gewinnen, nachdem sie in Tokio 2020 acht Medaillen, darunter Gold im neuen Mixed-Team-Wettbewerb, holten.

Teddy Riner strebt eine dritte Einzel-Goldmedaille in der Kategorie +100kg an, während Clarisse Agbegnenou versuchen wird, ihren Titel nach der Geburt ihres ersten Kindes zu verteidigen. Amandine Buchard und Romane Dicko zählen ebenfalls zu den Favoriten.

Das japanische Team wird wie immer sehr stark sein. Ono Shohei wird versuchen, seine dritte olympische Goldmedaille in Folge zu gewinnen. Abe Hifumi und Uta, die als erstes Geschwisterpaar am selben Tag Olympiasieger in Tokio 2020 wurden, werden versuchen, weiter Geschichte zu schreiben.

Die Kanadierin Jessica Klimkait, der Belgier Matthias Casse und die Ukrainerin Daria Bilodid werden in Paris 2024 versuchen, eine Medaille in einer anderen Farbe als die Bronzemedaille von Tokio 2020 mit nach Hause zu bringen.

Zeitplan für die Judo-Qualifikation für Paris 2024

  • 24. Juni 2022 - 23. Juni 2024: Olympia-Qualifikationszeitraum
  • 25. Juni 2024: IJF-Weltrangliste des Olympia-Qualifikationszeitraums veröffentlicht
  • 25. Juni 2024: IJF bestätigt den NOKs schriftlich die erhaltenen Quotenplätze
  • 2. Juli 2024: Die NOKs bestätigen der IJF die Nutzung der zugeteilten Quotenplätze
  • 3. Juli 2024: IJF vergibt alle ungenutzten Quotenplätze neu
  • TBC: Die Dreierkommission bestätigt schriftlich die Zuteilung von Universalitätsplätzen an die NOKs
  • 8. Juli 2024: Anmeldeschluss für die Sportarten von Paris 2024
  • 26. Juli - 11. August: Olympische Spiele Paris 2024

Erfahren Sie mehr über das Qualifikationssystem für andere Sportarten, die in Paris 2024 vertreten sein werden.

ERLEBEN SIE OLYMPIA HAUTNAH. MIT DIESEM ANGEBOT.

Kostenlose Live-Sportevents. Unbegrenzter Zugriff auf Serien. Konkurrenzlose Olympia-News und -Highlights