Der Weg nach Paris 2024: Das Qualifikationssystem für das Rudern

Erfahren Sie mehr über den Qualifikationsweg im Rudern für die Olympischen Spiele Paris 2024, einschließlich der Qualifikationswettbewerbe, Quotenplätze und Anzahl der Athleten. Das Rudern wird im Nautischen Stadion stattfinden, der ersten neu entwickelten Olympia-Anlage für Paris 2024.

Von Gisella Fava
Foto von Getty Images

Rudern ist seit 1900 Teil des olympischen Sommerprogramms. Die Sportart, die stets mit atemberaubenden Landschaften und Austragungsorten einhergeht, wird auch in Paris 2024 wieder Teil des Programms sein. Zum zweiten Mal nach Tokio 2020 wird der Wettbewerb eine gleiche Anzahl von Wettbewerben für Damen und Herren umfassen.

Hier finden Sie die Antworten auf die wichtigsten Fragen über den Weg, den die Ruderer einschlagen werden, um sich ihren Platz in Paris 2024 zu sichern.

Wie viele Athletinnen und Athleten werden in Paris 2024 im Rudern antreten?

In Paris 2024 werden 502 Ruderinnen und Ruderer an den Start gehen: 251 Athletinnen und Athleten jedes Geschlechts, also insgesamt 24 weniger als in Tokio 2020. In dieser Zahl sind die Plätze für das Gastgeberland (einer für jedes Geschlecht) und die Universalitätsplätze (zwei für jedes Geschlecht) enthalten, die vergeben werden, um eine möglichst breite Beteiligung an der Regatta der Olympischen Spiele zu gewährleisten.

Abgesehen von diesen sechs Plätzen werden 496 Athletinnen und Athleten (248 bei den Herren und 248 bei den Damen) in den sieben olympischen Bootsklassen antreten, die sich wie folgt verteilen:

  • 58 Athleten (29 pro Geschlecht): Einer
  • 52 Athleten (26 pro Geschlecht): Zweier
  • 52 Athleten (26 pro Geschlecht): Doppelzweier
  • 72 Athleten (36 pro Geschlecht): Vierer ohne Steuermann
  • 72 Athleten (36 pro Geschlecht): Doppelvierer
  • 126 Athleten (63 pro Geschlecht): Achter
  • 64 Athleten (32 pro Geschlecht): Leichter Doppelzweier

Wie sieht der Qualifikationsweg im Rudern für Paris 2024 aus?

Als Gastgeberland hat Frankreich Anspruch auf einen Quotenplatz für die Wettbewerbe der Herren und Damen. Außerdem werden zwei Quotenplätze für die Herren und die Damen für die Universalitätsplätze vergeben, die von der Dreierkommission des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) festgelegt werden.

Für jede der 14 olympischen Bootsklassen gibt es drei Möglichkeiten, die Quote für die Olympischen Sommerspiele 2024 zu erfüllen:

  • 1. Ruder-Weltmeisterschaften 2023

336 Athleten (168 Frauen und 168 Männer) haben die Chance, sich bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2023 in Belgrad, Serbien, vom 3. bis 10. September 2023 für die Olympischen Spiele 2024 zu qualifizieren. Der Wettbewerb ist offen für alle NOKs mit nationalen Mitgliedsverbänden, die Mitglied von World Rowing sind. Die bestplatzierten Mannschaften entsprechend der Qualifikationsquote in jeder Disziplin werden die Boote für ihr Nationales Olympisches Komitee qualifizieren.

  • 2. Kontinentale Qualifikationsregatten im Jahr 2023

Insgesamt 64 Athleten (32 Frauen und 32 Männer) werden die Möglichkeit haben, sich über vier kontinentale Qualifikationsregatten zu qualifizieren: Asien/Ozeanien, Afrika, Amerika und Europa. Über diese Wettbewerbe können sich diejenigen NOKs qualifizieren, die nicht an den Ruder-Weltmeisterschaften 2023 teilgenommen, sich in keiner Klasse qualifiziert oder nur ein Boot qualifiziert haben. Bei jeder kontinentalen Qualifikationsregatta werden vier Wettkämpfe ausgetragen. World Rowing wird den Ort und die Daten der kontinentalen Qualifikationsregatten bis Ende 2022 bestätigen.

  • 3. Letzte Olympia-Qualifikationsregatta (TBC im Mai 2024)

Die letzte Olympia-Qualifikationsregatta ist die letzte Chance für 48 Männer und 48 Frauen (insgesamt 96 Athletinnen und Athleten), sich einen Platz für die Olympischen Spiele in Paris 2024 zu sichern. Die Veranstaltung wird im Mai 2024 in Luzern, Schweiz, stattfinden. Jedes NOK kann an jedem Wettbewerb teilnehmen, für den es sich nicht bereits qualifiziert hat: In diesem Fall gibt es keine Beschränkungen für die Anzahl der Wettbewerbe, für die sich ein NOK bei der letzten Olympia-Qualifikationsregatta qualifizieren kann.

Nach jeder Qualifikationsregatta wird World Rowing den jeweiligen NOKs auf der Grundlage der Ergebnisse bestätigen, dass sie einen Quotenplatz erhalten haben. Daraufhin muss das NOK innerhalb von 14 Tagen mitteilen, dass es die qualifizierten Boote akzeptiert.

Wenn das NOK einen Platz nicht annimmt, geht dieser an das erste berechtigte Boot unter den nicht qualifizierten Booten. (Siehe unten den Zeitplan mit allen wichtigen Daten).

Wie sieht der Zeitplan der Ruderwettbewerbe in Paris 2024 aus?

In Paris 2024 werden in den Wettbewerben der Herren und Damen sieben Wettbewerbe ausgetragen werden:

  • Einer (Damen/Herren)
  • Zweier (Damen/Herren)
  • Doppelzweier (Damen/Herren)
  • Vierer ohne Steuermann (Damen/Herren)
  • Doppelvierer (Damen/Herren)
  • Achter (Damen/Herren)
  • Leichter Doppelzweier (Damen/Herren)

Die 14 Ruderwettbewerbe werden zwischen dem 27. Juli und dem 3. August ausgetragen werden. Die Wettkämpfe werden im atemberaubenden Nautischen Stadion von Vaires-sur-Marne ausgetragen, das 39km vom Olympischen und Paralympischen Dorf entfernt liegt.

Ruderinnen und Ruderer, die man in Paris 2024 im Auge behalten sollte

Zwei der emotionalsten Momente in Tokio 2020 kommen von Irland und Griechenland, wo Athleten aus beiden Ländern ihre erste Goldmedaille im Rudern gewannen: im leichten Doppelzweier der Herren durch Fintan McCarthy und Paul O’Donovan und im Einer durch den 24-jährigen Stefanos Ntouskos.

Auch in Tokio 2020 kehrten die chinesischen Sportler mit einer Gold- und zwei Bronzemedaillen auf das Siegerpodest zurück. In Paris 2024 werden sie erneut zu den Favoriten gehören.

Die Supermacht Großbritannien konnte in Tokio nur zwei Medaillen gewinnen, während die Vereinigten Staaten mit leeren Händen nach Hause zurückkehrten, nachdem der Damen-Achter bei seinem Versuch, zum vierten Mal in Folge Gold zu gewinnen, den vierten Platz belegte.

Frankreich landete im Medaillenspiegel knapp vor der Volksrepublik China. Hugo Boucheron und Matthieu Androdias fügten ihrem Weltmeistertitel 2018 im Doppelzweier olympisches Gold hinzu, und Laura Tarantola und Claire Bove - beide jung genug, um bei ihren Heimspielen dabei zu sein - gewannen eine Silbermedaille im leichten Doppelzweier der Damen. Sie werden möglicherweise auf ihre Gegnerinnen von Tokio treffen, die Italienerinnen Valentina Rodini und Federica Cesarini, die mit nur 0,14 Sekunden Vorsprung Gold holten.

Die Rumäninnen Ancuta Bodnar und Simona Radis gewannen souverän Gold im Doppelzweier. Da beide 22 Jahre alt sind, dürften sie in Paris und auch danach noch dabei sein.

Die Niederlande gewannen den Vierer der Herren mit einem Weltrekord und einer jungen Mannschaft, von der vielleicht nur der 31-jährige Dirk Uittenbogaard in Paris nicht dabei sein wird.

Auch Kroatien möchte an seine großen olympischen Momente anknüpfen, nachdem die Brüder Martin and Valent Sinkovic in Tokio Geschichte schrieben, indem sie ihrem Doppelzweier-Titel von Rio 2016 Gold im Zweier hinzufügten.

Zeitplan für die Qualifikation im Rudern für Paris 2024

  • 31. Dezember 2022: World Rowing bestimmt den Ort der kontinentalen Olympia-Qualifikationsregatten
  • 3.-10. September 2023: Ruder-Weltmeisterschaften 2023, Belgrad, Serbien
  • 15. September 2023: World Rowing bestätigt den NOKs schriftlich die erhaltenen Quotenplätze.
  • 29. September 2023: Die NOKs bestätigen World Rowing die Verwendung der zugeteilten Quotenplätze.
  • 6. Oktober 2023: World Rowing teilt alle nicht genutzten Quotenplätze neu zu.
  • TBD: Kontinentale Qualifikationsregatta Afrika, TBD
  • TBD: Kontinentale Qualifikationsregatta Amerika, TBD
  • TBD: Kontinentale Qualifikationsregatta Asien und Ozeanien, TBD
  • TBD: Kontinentale Qualifikationsregatta Europa, TBD
  • 19.-21. Mai 2024 (TBC): Letzte Olympia-Qualifikationsregatta, Luzern, Schweiz
  • Im Zusammenhang mit den jeweiligen Qualifikationsregatten: Innerhalb von fünf Tagen nach der Veranstaltung bestätigt World Rowing den NOKs schriftlich die erreichten Quotenplätze.
  • Zwei Wochen nach der Veranstaltung: Die NOKs bestätigen World Rowing die Verwendung der zugeteilten Quotenplätze.
  • Innerhalb von fünf Tagen nach jedem vorherigen Schritt: World Rowing teilt alle nicht genutzten Quotenplätze neu zu.
  • TBD: Die Dreierkommission bestätigt schriftlich die Zuteilung der Universalitätsplätze an die NOKs (falls zutreffend).
  • 7. Juni 2024: World Rowing vergibt alle ungenutzten Quotenplätze neu.
  • 8. Juli 2024: Anmeldeschluss für die Sportarten von Paris 2024
  • 25. Juli 2024: Treffen zur Auslosung der olympischen Regatta
  • 26. Juli - 11. August 2024: Olympische Spiele Paris 2024

Erfahren Sie mehr über die Qualifikationssysteme für andere Sportarten, die in Paris 2024 vertreten sein werden (auf Englisch).

ERLEBEN SIE OLYMPIA HAUTNAH. MIT DIESEM ANGEBOT.

Kostenlose Live-Sportevents. Unbegrenzter Zugriff auf Serien. Konkurrenzlose Olympia-News und -Highlights