RIDING THE OLYMPIC WAVE 

17. MÄRZ 2022 - 5. MÄRZ 2023

Die Olympischen Spiele spiegeln die Trends und Bestrebungen der Gesellschaft wider und nehmen sie manchmal sogar vorweg, denn sie surfen ständig auf diesen neuen Wellen.

So wurden sechs neue Sportarten und Disziplinen in das Sportprogramm der Olympischen Sommerspiele aufgenommen: 3x3 Basketball, BMX Freestyle, Breaking, Sportklettern, Skateboarden und Surfen.

Die Ausstellung «Riding the Olympic Wave» beleuchtet diese Entwicklung und stellt diese sechs Sportarten und Disziplinen sowie die gesellschaftlichen, kulturellen und künstlerischen Kontexte vor, in denen sie sich entfalten.

Pressemappe

AUSSTELLUNG

Dank einer Szenografie voller Energie und Schwung erzählt die erzählt die Ausstellung die Geschichte vom sensationellen Einzug dieser Sportarten und Disziplinen bei den Olympischen Spielen.

© CIO

Die Ausstellung gliedert sich in vier Komponenten:

  • Vom Underground zum Mainstream

  • On the Road to Tokyo

  • The Best of Tokyo

  • Riding The Future

© CIO

Veranschaulicht werden die Themen durch eine Reihe von atemberaubenden Fotos und Videos sowie durch O-Töne von Athletinnen und Athleten in Tokio, die Insider-Einblicke bieten. Zu sehen sind auch viele symbolträchtige Objekte: Schenkungen von bekannten  Athletinnen und Athleten wie Sky Brown (Skateboard, GBR), Nikita Ducarroz (BMX Freestyle, SUI) oder auch Caroline Marks (Surfen, USA), die sämtlich den Einzug dieser Sportarten und Disziplinen bei den Spielen geprägt haben.

Am Ende des Rundgangs wird ein Blick in die Zukunft geworfen – auf die grossartigen Perspektiven, die diese neuen Sportarten und Disziplinen bei den nächsten Spielen erwarten. Die nächsten Ausgaben der Spiele umspannen fast alle Kontinente: Paris 2024, Dakar 2026 (Olympische Jugendspiele), Los Angeles 2028 und Brisbane 2032

Film von Paris24, der bei der Abschlussfeier der Olympischen Spiele Tokio 2020 gezeigt wurde.

VERSCHMELZUNG VON KUNST UND SPORT

Anhand einer Reihe von Installationen und Kultur-Events wird die DNA dieser Sportarten und Disziplinen und ihre inhärente Verbindung mit künstlerischem Ausdruck, Kreativität, Gemeinschaftssinn und Streben nach Freiheit ausgelotet.

In diesem Geist hat Mero Uno (mit bürgerlichem Namen David Zo Meroni), ein Genfer Grafikdesigner und Arts Director, das Plakat entworfen, das die Farben des Programms trägt. Seine Affinität für verschiedene Medien – von Fotografie über Grafik bis hin zu Video – spiegelt sich in seiner Arbeit, in der die verschiedenen Disziplinen eine natürliche Synthese und Symbiose bilden.

© CIO-Design by David Meroni

Die Öffentlichkeit ist eingeladen, schon jetzt die ersten Werke zu entdecken, die im Museum ausgestellt sind. Hierzu zählt etwa eine Originalinstallation von David Warner alias SERVAL. Des Weiteren kann man zwischen den hängenden Drucken von Marion Pollaert und Grégoire Triau herumschlendern, Projektionen und Gemälde im zeitgenössischen Stil vonBust the Drip auf sich wirken lassen, die einem eine Illusion von Breakdance vermitteln, und auch Videos von Alex Larson anschauen, welche die urbane Kultur heraufbeschwören.

«Artist as Athlete» (Künstler als Athlet) / Bust the Drip © CIO

Drei Grossveranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Sportwelt und lokalen Akteuren stellen – in Anwesenheit von Künstlerinnen und Künstlern sowie Sportlerinnen und Sportlern – künstlerische Performances und Aktivitäten in den Vordergrund. Termine, die man sich vormerken sollte:

  • Vernissage, am 17. März 2022, ab 18 Uhr

  • Wochenende der urbanen Kultur, 11. und 12. Juni 2022

  • Die Spur, 24. September 2022

ZUSAMMENARBEIT MIT DER KUNSTHOCHSCHULE HEAD

Die Zusammenarbeit mit der Kunsthochschule Haute Ecole d'Art et de Design de Genève (HEAD) veranschaulicht, dass wir angehende Künstler unterstützen und mit ihnen zusammenarbeiten, starke Bande zur lokalen Kunstgemeinschaft knüpfen und die fruchtbare Kombination aus Kunst, Kultur und Sport weiter zur Geltung bringen wollen.

TOM SHOP

Ab dem Frühling gibt es eine Auswahl an stylischen Artikeln für Einsteiger und versierte Skateboarder:

  • Vans, die berühmten Skate-Schuhe
  • Oversize-Sweatshirts
  •  Stance-Socken
  • Buttons und Aufnäher
  • 5-Panel-Kappen
  • Und noch vieles mehr

BEGLEITVERANSTALTUNGEN ZUR AUSSTELLUNG

IM MUSEUM

Kultur-Events

17. März, ab 18 Uhr: Vernissage des Programms, mit Konzert, Performances, Einweihung der Kunstwerke in Anwesenheit von Künstlerinnen und Künstlern sowie Athletinnen und Athleten.

15. - 29. April: Pakômuzé mit Kreativ-Workshops, Besichtigungen mit Mitmach-Aktionen und Mikro-Besichtigungen.

11. und 12. Juni: Wochenende der urbanen Kultur mit Sportvorführungen, Anwesenheit von professionellen Skaterinnen und Skatern, Mediationsworkshops, Besichtigungen mit Mitmach-Aktionen, Einweihung der Kunstwerke in Anwesenheit von Künstlerinnen und Künstlern sowie Athletinnen und Athleten.

24. September: «Die Spur», mit Mediationsworkshops, Besichtigungen mit Mitmach-Aktionen und Mikro-Besichtigungen

16. - 20. Oktober: Olympische Woche mit Themenschwerpunkt auf diesen neuen Olympischen Sportarten.

Schul-Programm

Workshop «Urban Playground»: Welche Auswirkungen hat der Sport in der Stadt auf die Wahrnehmung und Nutzung des öffentlichen Raums? Thema verfügbar vom 5. April 2022 bis zum 3. März 2023, nur mit vorheriger Reservierung.

ONLINE

Online

Virtuelle 360°-Tour durch die Ausstellung (ab April verfügbar)

Audiotour: Durch die Ausstellung «Riding the Olympic Wave» mit den Kulturvermittlerinnen Julia und Evelyne! Verfügbar hier und in der Ausstellung.

Schul-Programm

Pädagogische Webserie «Ein Tag im Museum: Die neue Welle des Sports»

English Français