Bogenschießen
  • Olympisches Debüt
    Paris 1900
  • Meiste Goldmedaillen
    Hubert van Innis (BEL)
Mehr Infos

Bogenschießen Spotlight

Olympic Channel

Entdecken und erleben Sie vergangene Events nach, sehen Sie Originalfilme und -serien im Zusammenhang mit Bogenschießen auf dem Olympic Channel.

Geschichte von:

Bogenschießen

Das Bogenschießen, eine der ältesten noch ausgeübten Sportarten, ist eng mit der Entwicklung der Zivilisation verbunden. Als kultureller Fortschritt war es vergleichbar mit der Entdeckung des Feuers und der Erfindung des Rades.

Bogenschießen in der Schlacht

Um 1200 v. Chr. schossen die Hethiter und Assyrer ihre Bögen von Streitwagen aus und wurden zu furchterregenden Gegnern in der Schlacht. Sie stellten ihre Bögen aus Sehnen, Horn und Holz her und entwickelten auch eine neue, gebogene Form. Dadurch wurden ihre Bögen kürzer und leistungsfähiger, so dass sie für einen Bogenschützen zu Pferd leichter zu handhaben waren.

Eine edle Geschichte

Das Bogenschießen war der Lieblingssport der ägyptischen Pharaonen während der 18. Dynastie (1567-1320 v. Chr.). Viele Jahrhunderte später fanden einige der frühesten dokumentierten Bogenschützenturniere während der Zhou (Chou) Dynastie (1027 - 256 v. Chr.) in China statt. Solche Wettbewerbe wurden vom chinesischen Adel besucht. Viel später ehrten englische Schriftsteller den Langbogen für seine berühmten Beiträge zu den Siegen ihres Landes in den Schlachten von Crécy, Agincourt und Poitiers.