Loading...
Tokio 1964

Olympic Games Tokyo 1964

Tokio 1964Die Fackel

Tokyo_1964_torch_hero
(GETTY IMAGES)

Routenplanung und Details

Nachdem die Flamme in Olympia entzündet und per Staffellauf nach Athen gebracht worden war, flog sie am 23. August 1964 über Istanbul, Beirut, Teheran, Lahore, Neu-Delhi, Kalkutta, Rangun, Bangkok, Kuala Lumpur, Manila, Hongkong und Taipeh, Städte, in denen jeweils ein Staffellauf stattfand.

Als der Staffellauf in Neu-Delhi Halt machte, wurde auf Wunsch des nepalesischen Olympischen Komitees eine zweite Flamme an der Hauptflamme entzündet und von dort nach Kathmandu gebracht, wo eine Feier stattfand. Die Flamme wurde dann per Flugzeug nach Kalkutta transportiert, wo sie wieder mit der Hauptflamme vereint wurde.

Am 7. September landete die Flamme auf der Insel Okinawa. Der erste Läufer war Isamu Miyagi, der die Fackel zum Okutakeyama Stadion trug, wo eine Begrüßungsfeier stattfand. Um die Verzögerung aufgrund eines Taifuns in Hongkong aufzuholen, wurde ein Teil der Flamme am 9. September in Kagoshima auf das japanische Festland geschickt, während der Okinawa-Staffellauf weiterging. Am 11. September wurden die beiden Flammen in Fukuoka wiedervereinigt.

Die Flamme durchquerte Japan auf vier verschiedenen Wegen, die jeweils nach Kagoshima, Miyazaki, Chitose und Aomori führten. Von Chitose aus reiste die Flamme in die Präfektur Aomori, wo sich die Route in zwei Teile teilte: der eine führte nach Süden in Richtung Japanisches Meer, der andere ging ebenfalls nach Süden, aber auf der Seite des Pazifischen Ozeans.

Am 9. Oktober wurden die vier Flammen in Tokio auf dem Platz vor dem Kaiserpalast im Rahmen einer Zeremonie wieder in einem Kessel vereint.

Am folgenden Tag, der letzten Staffel-Etappe, bei der die Strecke vom Kaiserpalast zum Nationalstadion führte, wurde die Flamme von fünf Männern und zwei Frauen getragen, bevor sie bei der Eröffnungsfeier an den Schlussläufer Yoshinori Sakai übergeben wurde. Er erklomm die 163 Stufen, die zum Kessel hinaufführten, und entzündete ihn genau drei Stunden und drei Sekunden nach Mittag.

Karte der Route

Tokyo-1964-map

Fakten und Zahlen

Start: 21. August 1964, Olympia (Griechenland)

Ende: 10. Oktober 1964, Nationalstadion, Tokio (Japan)

Erster Fackelträger: George Marsellos, Olympiateilnehmer in der Leichtathletik (1960, 1964)

Letzter Fackelträger: Yoshinori Sakai

Anzahl der Fackelträger: 870 außerhalb Japans, davon 366 in Griechenland. Für Japan ist die einzige bekannte Zahl die Gesamtzahl der Läufer, einschließlich der Reserveläufer und ihrer Unterstützungsläufer, die bis zu 20 Personen auf einmal gewesen sein könnten. Diese Zahl liegt bei 100.603.

Rekrutierung der Fackelträger: Auf japanischem Boden waren die Fackelträger zwischen 16 und 20 Jahre alt und mussten nicht unbedingt Sportler sein.

Entfernung: 26.065km, einschließlich:

Außerhalb Japans: 16.240km insgesamt, davon 732km auf dem Lande (einschließlich 350km in Griechenland) und 15.508km in der Luft.

In Japan: insgesamt 9825km, davon 2692km mit dem Flugzeug, 6755 km auf dem Landweg und 378km auf dem Seeweg.

Besuchte Länder: Griechenland, Türkei, Libanon, Iran, Pakistan, Indien, Nepal, Burma, Thailand, Malaysia, Philippinen, Hongkong (damals eine britische Kolonie), Taipeh, Okinawa (damals unter US-Verwaltung), Japan

Details der Fackel

Beschreibung: Die Fackel trägt die Aufschrift "XVIII Olympiad Tokio 1964" und die olympischen Ringe. Das Verbrennungsrohr ist mit rostfreiem Stahl verkleidet.

Farbe: Schwarz, Silber

Höhe: 72cm

Materialien: Aluminium, Stahl

Brennstoff: Schießpulver und Rauch. Die Brenndauer beträgt 12 Minuten.

Designer / Hersteller: Munemichi Yanagi / Nippon Light Metal Company, Ltd.

Tokyo_1964_torch_big
(IOC)

Wussten Sie Schon?

In Hongkong wurde der Staffellauf aufgrund eines Taifuns, der die Stadt am 4. September um Mitternacht heimsuchte und das Spezialflugzeug, das die Flamme transportierte, beschädigte, leicht unterbrochen. Ein anderes Flugzeug wurde zur Verfügung gestellt, so dass der Staffellauf mit nur einem Tag Verspätung nach Taipeh fortgesetzt werden konnte.

Die Flamme wurde aus dem Kessel im Hauptstadion entnommen. Ein einzelner Hilfskessel pro Wettkampfstätte ermöglichte es, dass die Flamme auch im Olympiapark Komazawa, im Yachthafen Enoshima, auf der Regattastrecke Toda, auf den Kemigawa Spielfeldern und in Karuizawa brennen konnte.

Yoshinori Sakai, der am 6. August 1945, dem Tag der Atomexplosion, in der Präfektur Hiroshima geboren worden war, wurde als letzter Fackelträger ausgewählt, um den Frieden zu symbolisieren.

Tokio
1964

Entdecken Sie die Spiele

Die Marke

Für jede Austragung der Olympischen Spiele wird eine visuelle Identität entwickelt.

Marke

Marke

Die Medaillen

Ursprünglich ein Olivenkranz, haben sich die Medaillendesigns im Laufe der Jahre weiterentwickelt.

Medaillen

Medaillen

Die Fackel

Ein ikonischer Bestandteil jeder Olympischen Spiele, jeder Gastgeber bietet seine einzigartige Version.

Fackel

Fackel