Wie man den Eishockeywettbewerb bei den Olympischen Winterspielen Beijing 2022 verfolgen kann

Insgesamt 22 Teams - 12 bei den Herren und 10 bei den Damen - werden in Peking um die größte internationale Auszeichnung in diesem Sport, eine olympische Goldmedaille, kämpfen.

Von ZK Goh

Eishockey ist eine der 15 Sportarten, die bei den Olympischen Winterspielen Beijing 2022 ausgetragen werden.

Der Sport ist schnell, hart und aufregend, hat aber auch eine lange Tradition mit Geschichte und Aberglauben - er bietet alles, was sich ein Fan wünscht.

Die Turniere werden mit Spannung erwartet, und obwohl die Spieler der National Hockey League (NHL) bei den Herren nicht mehr dabei sind, werden andere Topstars - angehende, ehemalige NHL-Veteranen und Spieler aus den europäischen Ligen - in Peking anwesend sein.

Der Wettbewerb beginnt am Donnerstag, 3. Februar, mit der Vorrunde der Damen, während das Turnier der Herren am Mittwoch, 9. Februar, beginnt.

Alle 22 teilnehmenden Mannschaften - 12 bei den Herren und 10 bei den Damen - nehmen an einer Vorrundenphase teil, bevor die Play-offs beginnen. Die Medaillen werden am 16. und 17. Februar (Damen) und am 19. und 20. Februar (Herren) vergeben.

Lesen Sie weiter, um den Zeitplan der Wettkämpfe zu erfahren und um herauszufinden, worauf Sie achten sollten, wenn Sie den Sport verfolgen.

Eishockeywettbewerbe in Beijing 2022

Bei Beijing 2022 stehen zwei Sportveranstaltungen auf dem Programm: ein Turnier für Damen und ein Turnier für Herren. Jedes Turnier hat ein anderes Format, wobei 12 Herren- und 10 Damenteams antreten.

  • Herren-Turnier: Die 12 Mannschaften werden in drei gesetzte Vierergruppen aufgeteilt. Die drei Gruppensieger und der beste Zweitplatzierte qualifizieren sich direkt für das Viertelfinale. Die acht verbleibenden Mannschaften spielen in der ersten Play-off-Runde um den Einzug ins Viertelfinale. Von dort aus geht es in einem K.-o.-System weiter.
  • Damen-Turnier: Bei den Damen gibt es zwei Fünfergruppen, aber anders als bei den Herren wurde keine Setzliste erstellt. Stattdessen wurden die fünf nach der Weltrangliste bestplatzierten Teams in Gruppe A und die fünf schlechtesten in Gruppe B eingeteilt. In Gruppe A sind alle fünf Teams für das Viertelfinale qualifiziert und spielen somit um die besten Plätze, während die drei besten Teams der Gruppe B in die Runde der letzten Acht einziehen. Auch hier folgt eine K.o.-Runde.

Eishockeystars, auf die man in Beijing 2022 achten sollte

Leider haben die zunehmenden Covid-19-Fälle in der NHL dazu geführt, dass die Liga von der Möglichkeit Gebrauch gemacht hat, ihre Spieler nicht zu den Olympischen Spielen zu entsenden, aber das bedeutet nicht, dass es keine unglaublichen Talente zu sehen geben wird.

Kanada hat die Top-Auswahl des NHL-Draft 2021, Owen Power, in den Kader der Herren berufen. Laut einem Bericht von The Athletic stehen vier von Powers Teamkollegen der letzten Junioren-Weltmeisterschaften in Alberta, Kaiden Guhle, Cole Perfetti, Mason McTavish und Kent Johnson, auf der Longlist von Hockey Canada. Auf der Liste steht auch der NHL-Veteran und sechsfache All-Star Eric Staal - ein Goldmedaillengewinner von Vancouver 2010 -, der in dieser Saison ohne Team ist.

Während die US-Mannschaft nun hauptsächlich aus College- und Übersee-Spielern bestehen könnte, werden die europäischen Teams wahrscheinlich immer noch relativ starke Kader haben, die durch Spieler aus ihren heimischen Ligen verstärkt werden, auch wenn sie nicht wie erwartet auf ihre NHL-Stars zählen können.

NHL-Erfahrung dürfte dennoch nicht fehlen - der Schweizer Verteidiger Mirco Müller zum Beispiel hat in seiner Karriere 185 NHL-Spiele für die New Jersey Devils und die San Jose Sharks absolviert. Und das stets starke ROC-Team wird bei der Auswahl seines Kaders auf die Kontinentale Hockey-Liga zurückgreifen können.

Bei den Damen sind vor allem kanadische oder amerikanische Spielerinnen wie Sarah Fillier, Marie-Philip Poulin, Hilary Knight, Brianna Decker und Kendall Coyne Schofield zu erwarten.

Diese beiden Teams standen in fünf der sechs olympischen Endspiele der Damen seit der Einführung des Turniers im Jahr 1998, und es wäre eine Überraschung, wenn sich dies in Peking nicht wiederholen würde.

Aber es gibt auch noch die Underdogs aus Finnland, deren Kapitänin Jenni Hiirikoski man auf jeden Fall im Auge behalten sollte.

Wettkampfplan

Damen Eishockey

Austragungsorte: Nationales Hallenstadion, Wukesong Arena

Datum: Donnerstag, den 3. Februar, bis Donnerstag, den 17. Februar

Donnerstag, 3. Februar
12:10 SUI vs. CAN (Gruppe A), CHN vs. CZE (Gruppe B)
16:40 JPN vs. SWE (Gruppe B)
21:10 FIN vs. USA (Gruppe A)

Freitag, 4. Februar
12:10 ROC vs. SUI (Gruppe A), DEN vs. CHN (Gruppe B)

Samstag, 5. Februar
12:10 CAN vs. FIN (Gruppe A)
16:40 CZE vs. SWE (Gruppe B), DEN vs. JPN (Gruppe B)
21:10 USA vs. ROC (Gruppe A)

Sonntag, 6. Februar
16:40 CHN vs. JPN (Gruppe B)
21:10 SUI vs. USA (Gruppe A)

Montag, 7. Februar
12:10 CAN vs. ROC (Gruppe A)
16:40 CZE vs. DEN (Gruppe B)
21:10 FIN vs. SUI (Gruppe A), SWE vs. CHN (Gruppe B)

Dienstag, 8. Februar
12:10 USA vs. CAN (Gruppe A)
16:40 JPN vs. CZE (Gruppe B)
21:10 ROC vs. FIN (Gruppe A), SWE vs. DEN (Gruppe B)

Freitag, 11. Februar
12:10 Viertelfinals
21:10 Viertelfinals

Samstag, 12. Februar
12:10 Viertelfinals
16:40 Viertelfinals

Montag, 14. Februar
12:10 Uhr Halbfinals
21:10 Uhr Halbfinals

Mittwoch, 16. Februar
19:30 Spiel um Platz 3

Donnerstag, 17. Februar
12:10 Finale

Herren Eishockey

Austragungsorte: Nationales Hallenstadion, Wukesong-Arena

Datum: Mittwoch, den 9. Februar, bis Sonntag, den 20. Februar

Mittwoch, 9. Februar
16:40 ROC vs. SUI (Gruppe B)
21:10 CZE vs. DEN (Gruppe B)

Donnerstag, 10. Februar
12:10 SWE vs. LAT (Gruppe C)
16:40 FIN vs. SVK (Gruppe C)
21:10 USA vs. CHN (Gruppe A), CAN vs. GER (Gruppe A)

Freitag, 11. Februar
12:10 DEN vs. ROC (Gruppe B)
16:40 CZE vs. SUI (Gruppe B), SWE vs. SVK (Gruppe C)
21:10 LAT gegen FIN (Gruppe C)

Samstag, 12. Februar
12:10 CAN vs. USA (Gruppe A)
16:40 GER vs. CHN (Gruppe A)
21:10 ROC vs. CZE (Gruppe B), SUI vs. DEN (Gruppe B)

Sonntag, 13. Februar
12:10 SVK vs. LAT (Gruppe C)
16:40 FIN vs. SWE (Gruppe C)
21:10 CHN vs. CAN (Gruppe A), USA vs. GER (Gruppe A)

Dienstag, 15. Februar
12:10 Qualifikationsspiele (2)
16:40 Qualifikationsspiel
21:10 Qualifikationsspiel

Mittwoch, 16. Februar
12:10 Viertelfinale
14:00 Viertelfinale
16:40 Viertelfinale
21:30 Viertelfinale

Freitag, 18. Februar
12:10 Halbfinale
21:10 Halbfinale

Samstag, 19. Februar
21:10 Spiel um Platz 3

Sonntag, 20. Februar
12:10 Finale

Wie man den Eishockeywettbewerb in Beijing 2022 verfolgen kann

Das Prinzip des Eishockeys ist einfach: Man muss mehr Tore schießen als die andere Mannschaft. Aber es geht noch weiter, was für einen neuen Zuschauer verwirrend sein kann.

Die Spiele bestehen aus drei Spielabschnitten von je 20 Minuten Dauer, wobei jede Mannschaft aus sechs Spielern (fünf Feldspielern und einem Torwart) besteht. Die Uhr wird bei jeder Spielunterbrechung angehalten, z. B. bei einem Abseits, einem Strafschuss oder einem Tor. Es werden laufend Auswechselungen vorgenommen, wobei jede Mannschaft 23 Spieler - normalerweise 20 Feldspieler und drei Torhüter - mitbringt.

Strafen werden unter anderem für Fouls wie Beinstellen (tripping), Haken (hooking) oder Behinderung (interference) ausgesprochen, was dazu führt, dass der Spieler, der das Foul begangen hat, für zwei Minuten auf die Strafbank muss. Dadurch erhält die Mannschaft mit dem zusätzlichen Spieler ein Powerplay, das nach Ablauf der zwei Minuten oder bei einem Tor endet.

Nach Ablauf der 60 Minuten wird bei unentschiedenem Spielstand eine Verlängerung mit drei gegen drei Spielern (vier Spieler pro Seite, einschließlich des Torwarts) gespielt. In den Vorrunden- und K.o.-Spielen bis einschließlich Viertelfinale beträgt diese Zeit fünf Minuten, in den Halbfinals und im Spiel um Platz 3 zehn Minuten und im Finale 20 Minuten. Das erste Tor, das in dieser Zeit fällt, entscheidet das Spiel.

Fällt in der Verlängerung kein Tor, findet ein Shootout statt - mit Ausnahme des Finales, in dem mehrere Verlängerungen gespielt werden, bis ein Sieger feststeht.

Man sieht oft Spieler, die Tricks wie Dekes ausführen oder auf das Five-Hole zielen (der Raum zwischen den Beinen des Torhüters). Auch die Stocktechniken sind ein wesentlicher Bestandteil des Repertoires der Spieler.

ERLEBEN SIE OLYMPIA HAUTNAH. MIT DIESEM ANGEBOT.

Kostenlose Live-Sportevents. Unbegrenzter Zugriff auf Serien. Konkurrenzlose Olympia-News und -Highlights