Was wir gelernt haben: Zusammenfassung des Wasserballturniers bei den Olympischen Spielen Tokio 2020

Von drei verblüffenden Überraschungen bis hin zum Gewinn der dritten olympischen Goldmedaille für die USA: Werfen Sie einen Blick auf die denkwürdigsten Momente des Wasserballturniers in Tokio 2020, eine Zusammenfassung der Medaillen und was uns in Paris 2024 erwartet.

Foto von 2021 Getty Images

Wasserball ist die älteste Mannschaftssportart bei den Olympischen Spielen, und sie enttäuschte auch in Tokio 2020 nicht.

Das Frauenteam der USA musste zum ersten Mal seit Jahren eine Niederlage einstecken, bevor es sich wieder aufrappelte und alle daran erinnerte, dass Klasse dauerhaft ist.

Bei den Herren drehten Australien und Griechenland den Spieß um und sorgten für einige bemerkenswerte Überraschungen gegen die Traditionsmächte.

Im Folgenden blicken wir auf die denkwürdigsten Momente zurück, geben einen Überblick über die Medaillengewinner und verraten, auf wen wir bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris in nur drei Jahren besonders achten sollten!

Die U.S.-Frauen bauen ihren Siegeslauf aus
Foto von 2021 Getty Images

Die 5 Höhepunkte im Wasserball in Tokio 2020

1 - Griechenland setzt ein Zeichen

Die griechische Herrenmannschaft war das Überraschungsteam von Tokio 2020 im Wasserball.

Mit einem 14:5-Sieg gegen die USA setzten die Europäer schon früh ein deutliches Zeichen und sicherten sich den Gruppensieg in einem Spiel, das viele deutlich knapper erwartet hatten.

Dimitris Skoumpakis erzielte ein frühes Tor und leitete damit den Sieg ein.

Griechenland war in der Gruppe ungeschlagen und verlor schließlich im Finale gegen Serbien. Die Silbermedaille war die erste Medaille für die griechischen Wasserballer, und die Mannschaft scheint auf dem Weg nach oben zu sein.

2 - Australien besiegt die Nummer 3 der Welt, Kroatien

Die australischen Herren schafften es zwar nicht, ihre Gruppe zu überstehen, aber sie konnten die Nummer 3 der Weltrangliste, Kroatien, deutlich besiegen.

Das Team ging mit einer Ein-Tore-Führung in das letzte Viertel und konnte sich am Ende mit 11:8 durchsetzen.

Für Australiens kroatischstämmigen Trainer Elvis Fatovic war es ein besonderer Moment, denn sein Sohn Loren gab sein Olympia-Debüt für den Gegner.

3 - Die Frauen der USA verlieren endlich

Das US-Wasserballteam der Damen wird als das dominanteste Team der Welt in allen olympischen Sportarten bezeichnet.

Sie gewannen Gold in London 2012 und Rio 2016 sowie bei den letzten drei Weltmeisterschaften.

Vor diesem Hintergrund ging ein Schock durch die Wasserballwelt, als die Mannschaft in einem Gruppenspiel in Tokio mit 10:9 gegen Ungarn unterlag. Es war die erste Niederlage bei Olympia seit 2008.

"Das Spiel weiß einfach nicht, wer du bist. Das Spiel weiß nicht, woher du kommst", sagte US-Torhüterin Ashleigh Johnson danach. "Man muss also jedes Mal bereit sein. Als US-Team und als ungarisches Team muss man darauf vorbereitet sein, dass jedes Team sein Bestes gibt, und Ungarn hat heute sein Bestes gegeben."

Ein Zeichen dafür, dass die Welt vielleicht aufholt, war der 12:7-Sieg der USA gegen China, bei dem sie sich ebenfalls sehr schwertaten.

Wasserball USA Ungarn
Foto von 2021 Getty Images

4 - USA holen dritten Olympiasieg in Folge

Doch während die Welt aufholt, gibt es keinen Zweifel daran, wer immer noch die Nummer 1 im Frauen-Wasserball ist.

Die Vereinigten Staaten erholten sich von ihrer Gruppenniederlage und zogen ins Finale ein, wo sie Europameister Spanien mit 14:5 besiegten und damit ihre dritte olympische Goldmedaille im Frauen-Wasserball in Folge gewannen.

Trainer Adam Krikorian und seine Assistenten sprangen mit den Spielerinnen ins Becken und feierten ausgelassen, nachdem die USA den Sieg im Tatsumi Water Polo Centre errungen hatten.

Madeline Musselman war mit drei Toren die beste Torschützin des Finales, während Kapitänin Maggie Steffens einen Treffer erzielte und damit ihren Rekord als beste Torschützin bei Olympischen Spielen auf 56 Tore ausbaute. Die 11 Paraden von Star-Torhüterin Ashleigh Johnson machten das Turnier zu einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Sie sind die erste Frauen-Wasserballmannschaft, die drei olympische Goldmedaillen in Folge gewonnen hat, ein Kunststück, das zuvor nur den britischen (1908-1920) und ungarischen (2000-2008) Herrenmannschaften gelang.

5 - Serbien holt Gold

Der Weltmeister von Rio 2016, Serbien, gewann seine zweite olympische Goldmedaille im Wasserball der Herren in Folge durch einen 13:10-Sieg in einem spannenden Finale gegen Griechenland.

Nach zwei Niederlagen in den Gruppenspielen (gegen Spanien und Kroatien) hatte Serbien wohl Glück, dass es in seiner Gruppe weiterkam.

Doch in den K.o.-Spielen gegen Italien und Spanien waren sie nicht zu schlagen und zeigten, dass sie wieder in Bestform sind.

Der Schlüsselmoment im Finale war der Gleichstand beim Stand 7 zu 7. Andrija Prlainovic brachte Serbien vier Sekunden vor der Halbzeit in Führung, was dem amtierenden Olympiasieger das entscheidende Momentum gab, einen Drei-Tore-Vorsprung herauszuspielen und das Spiel zu entscheiden.

Prinlovic
Foto von 2021 Getty Images

Ein letzter Blick

Der kroatische Mannschaftskapitän Xavi Garcia hat beschlossen, dass die Olympischen Spiele Tokio 2020 sein letzter Auftritt sein werden.

Die 37-jährige Legende hat mit zwei Nationalmannschaften Medaillen gewonnen. Für sein Heimatland Spanien holte Garcia WM-Silber (2007) und WM-Bronze (2009), bevor er zu Kroatien wechselte, wo er 2017 Weltmeister wurde und bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio Silber gewann.

Im Jahr 2016 gewann er mit Jug Dubrovnik den größten Preis im Vereinswasserball, die Champions League.

Hallo Paris 2024!

Es wird interessant sein, die Entwicklung des griechischen Männerteams in Paris zu verfolgen. Nach nur drei Jahren und einer olympischen Silbermedaille könnten sie in Paris ein Auge auf den Hauptgewinn werfen.

Das Frauenteam der USA ist zuversichtlich, dass es die vierte olympische Goldmedaille in Folge gewinnen kann. Der derzeitige Star Ashleigh Jonshon ist erst 26 Jahre alt und wird für den Erfolg in Frankreich von entscheidender Bedeutung sein.

Wann und wo kann man die Wiederholung des Wasserballs auf Olympics.com sehen?

Die Antwort lautet: olympics.com/tokyo2020-replays

Wann treten die besten Wasserballer das nächste Mal an?

Viele Olympioniken werden für ihre Vereine in der Champions League spielen, die zwischen dem 24. und 26. September beginnt, während die erste Runde der Europacup-Qualifikation für den 1. bis zum 4. Oktober angesetzt ist. Die Euroleague der Damen beginnt am 19./21. November.

Das nächste große internationale Wasserballturnier sind die Weltmeisterschaften 2022, die vom 13. bis zum 29. Mai in Fukuoka, Japan, stattfinden werden.

Vollständiger Medaillenspiegel im Wasserball in Tokio 2020

Herren Wasserball

Gold - Serbien

Silber - Griechenland

Bronze - Ungarn

Damen Wasserball

Gold - Vereinigte Staaten

Silber - Spanien

Bronze - Ungarn

ERLEBEN SIE OLYMPIA HAUTNAH. MIT DIESEM ANGEBOT.

Kostenlose Live-Sportevents. Unbegrenzter Zugriff auf Serien. Konkurrenzlose Olympia-News und -Highlights