Wie man den Eisschnelllauf-Wettbewerb bei den Olympischen Winterspielen Beijing 2022 verfolgen kann

Beim Eisschnelllauf, eine der ältesten Sportarten der Winterspiele, werden bei den Olympischen Spielen Beijing 2022 sowohl Legenden als auch aufstrebende Talente antreten. Hier finden Sie alles und jeden, auf den Sie achten sollten.

Insgesamt 166 Eisschnellläuferinnen und Eisschnellläufer - 83 pro Geschlecht - werden bei den Olympischen Winterspielen Beijing 2022 antreten.

Wer blinzelt, verpasst sie. Diese Läuferinnen und Läufer gehören zu den schnellsten Athleten auf dem Eis, und mit insgesamt 14 Wettbewerben in der Nationalen Eisschnelllaufhalle in Peking (auch bekannt als The Ice Ribbon) ist Eisschnelllauf die Sportart mit den meisten Events in Beijing 2022.

Die 24. olympischen Eisschnelllauf-Wettbewerbe finden vom 5. bis 19. Februar statt. Lesen Sie weiter, um den Zeitplan der Wettkämpfe zu erfahren und um herauszufinden, wie Sie die Action am besten verfolgen können.

AUCH: Olympischer Eisschnelllauf in Beijing 2022: Top 5 Dinge, die man wissen sollte

Eisschnelllauf-Wettbewerbe in Beijing 2022

In Beijing 2022 gibt es 14 Eisschnelllauf-Wettbewerbe - sieben bei den Herren und sieben bei den Damen.

Eisschnelllauf ist eine der drei Eislaufdisziplinen bei den Olympischen Winterspielen (neben Eiskunstlauf und Shorttrack) und auch eine von nur sechs Sportarten, die seit ihrer Premiere 1924 in Frankreich bei allen Olympischen Winterspielen ausgetragen worden sind.

Eisschnelllauf-Stars, auf die man in Beijing 2022 achten sollte

Das Land, auf das man beim olympischen Eisschnelllauf achten muss, sind wie immer die Niederlande. Als Erfinder dieser Sportart sind die Niederländer auf dem Eis immer für einen Titel gut, und Beijing 2022 wird da keine Ausnahme sein.

Bei den Herren ist Sven Kramer nach wie vor eine feste Größe im Feld. Der erfahrene Eisschnellläufer und neunfache Olympiamedaillengewinner hat bereits angekündigt, dass die Spiele 2022 (seine fünften) seine letzten sein werden.

Bei den Damen bleibt Ireen Wüst (ebenfalls aus den Niederlanden) die Königin des Ovals. Sie ist die höchstdekorierte Winterolympionikin aller Zeiten und wird versuchen, in Peking zu ihren 11 Medaillen weitere hinzuzufügen.

Weitere Athleten, die bei den Spielen um einen Platz auf dem Podium kämpfen könnten, sind Kjeld Nuis aus den Niederlanden (Goldmedaillengewinner über 1000m und 1500m in PyeongChang), Antoinette de Jong (Bronzemedaille über 3000m in PyeongChang, amtierende Weltmeisterin über 3000m), Irene Schouten (Bronzemedaillengewinnerin 2018 im Massenstart, amtierende 5000m-Weltmeisterin), Nils van der Poel aus Schweden (Weltrekordhalter und Titelverteidiger im 10.000m-Lauf und 5000m-Weltmeister), und natürlich die niederländischen Mannschaften der Herren und Damen in der Mannschaftsverfolgung.

Für das Team USA sind die ehemaligen Inline-Skate-Meisterinnen Erin Jackson, Brittany Bowe and Joey Mantia aus Florida zu beachten - während die japanische Konkurrentin und Goldmedaillengewinnerin von 2018, Ayano Sato, genau zum richtigen Zeitpunkt gefährlich wird.

Eisschnelllauf in Beijing 2022 - Zeitplan

Austragungsort: Nationale Eisschnelllaufhalle

(Alle Zeiten sind in Ortszeit angegeben, UTC+8)

5. Februar

16:30 - 17:51 -- Damen 3000m

6. Februar

16:30 - 18:15 -- Herren 5000m

7. Februar

16:30 - 17:50 -- Damen 1500m

8. Februar

18:30 - 19:50 -- Herren 1500m

10. Februar

20:00 - 21:16 -- Damen 5000m

11. Februar

16:00 - 17:55 -- Herren 10.000m

12. Februar

16:00 - 16:23 -- Damen Teamverfolgung Viertelfinals

16:53 - 17:34 -- Herren 500m

13. Februar

21:00 - 21:26 -- Herren Teamverfolgung Viertelfinals

21:56 - 22:37 -- Damen 500m

15. Februar

14:30 - 14:42 -- Damen Teamverfolgung Halbfinals

14:52 - 15:04 -- Herren Teamverfolgung Halbfinals

15:24 - 15:30 -- Damen Teamverfolgung Finale D

15:30 - 15:36 -- Damen Teamverfolgung Finale C

15:43 - 15:49 -- Herren Teamverfolgung Finale D

15:49 - 15:55 -- Herren Teamverfolgung Finale C

16:22 - 16:28 -- Damen Teamverfolgung Finale B

16:28 - 16:34 -- Damen Teamverfolgung Finale A

16:41 - 16:47 -- Herren Teamverfolgung Finale B

16:47 - 16:53 -- Herren Teamverfolgung Finale A

17. Februar

16:30 - 17:42 -- Damen 1000m

18. Februar

16:30 - 17:40 -- Herren 1000m

19. Februar

15:00 - 15:30 -- Herren Massenstart Halbfinals

15:45 - 16:15 -- Damen Massenstart Halbfinals

16:30 - 16:45 -- Herren Massenstart Finale

17:00 - 17:15 -- Damen Massenstart Finale

Wie man den Eisschnelllauf-Wettbewerb in Beijing 2022 verfolgen kann

Obwohl der Eisschnelllauf zu den elegantesten und scheinbar mühelosesten Disziplinen der Winterspiele gehört, ist er eine der anspruchsvollsten körperlichen Anstrengungen im Sport.

"Wir empfinden Schmerzen, die unvorstellbar sind", sagte Brittany Bowe aus den USA, die schnellste Frau der Welt auf dem Eis über eine Distanz von 1000m (und eine Herausforderin über 1500m). - "Am Ende eines Rennens schmerzen die Beine so sehr, dass man die Knie nicht mehr beugen kann. Du schmeckst Blut in deinem Mund. Du kannst nicht aufstehen, du kannst dich nicht hinsetzen. -denn du kannst dich nicht bücken, um deine Schlittschuhe aufzuschnüren, weil du dich sonst verkrampfst."

Jedes Rennen, das auf einer 400m langen Eisbahn ausgetragen wird, ist mit besonderen Herausforderungen verbunden, wobei die 500m laut Bowe ein "reiner Sprint" sind und die 1000 und 1500m "ziemlich coole Kombinationen aus Geschwindigkeit, Kraft und Ausdauer" darstellen.

Die Eisschnelllauf-Wettbewerbe, die Sie in Peking 2022 genießen können, sind 500m, 1000m, 1500m (Herren und Damen), 3000m (nur Damen) und 5000m (sowohl bei den Herren als auch bei den Damen). Hinzu kommen die 10.000m (nur Herren) und schließlich der Massenstart und die Mannschaftsverfolgung der Damen und Herren.

Trotz der vielen Disziplinen und Distanzen bleibt eines bestehen: Eisschnelllauf ist eine der anspruchsvollsten Kombinationen aus reiner Geschwindigkeit, Kraft und Ausdauer, die es im Sport gibt. Genießen Sie es in all seiner Pracht!

ERLEBEN SIE OLYMPIA HAUTNAH. MIT DIESEM ANGEBOT.

Kostenlose Live-Sportevents. Unbegrenzter Zugriff auf Serien. Konkurrenzlose Olympia-News und -Highlights