Die Tradition der Übergabe der Olympischen Flagge

Die Übergabe der Olympischen Flagge ist zu einem legendären Teil der Abschlussfeier der Olympischen Spiele geworden.

Von Will Imbo
Foto von 2021 Getty Images

Am 8. August endeten die Olympischen Spiele Tokio 2020 offiziell mit dem Erlöschen der Olympischen Flamme bei der Abschlussfeier, die eine Reihe von ikonischen Elementen enthielt - darunter die Übergabe der Olympischen Flagge an die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo.

Doch welche Bedeutung hat die Übergabe? Wann hat sie begonnen, und welche Schritte müssen befolgt werden?

Hier finden Sie alles, was Sie über die Zeremonie der Übergabe der Olympischen Flagge wissen müssen.

GettyImages-1333014584
Foto von 2021 Getty Images

Was ist die Zeremonie der Übergabe der Olympischen Flagge?

Die Übergabe der Olympischen Flagge ist ein symbolischer Moment während der Abschlussfeier, wenn eine Stadt - zuletzt Paris - offiziell die nächste Gastgeberstadt der Olympischen Spiele wird.

Der Teil der Übergabe der Olympischen Flagge findet nach dem Hissen der griechischen Flagge links von der Olympischen Flagge statt. Dabei wird die griechische Nationalhymne gespielt, um die Verbindung zwischen den Spielen der Antike, die in Olympia, Griechenland, stattfanden, und denen der Neuzeit zu symbolisieren.

An diesem Punkt wird die Olympische Flagge gesenkt und aus dem Stadion getragen, während die Olympische Hymne gespielt wird, und die Bürgermeister der aktuellen und der nächsten Gastgeberstadt gesellen sich zu Thomas Bach, dem Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), auf die Bühne (wie bei der Abschlussfeier von Tokio 2020, wo sich die Gouverneurin von Tokio, Yuriko Koike, und die Bürgermeisterin von Paris, Anne Hidalgo, zu Präsident Bach gesellten.)

Der Bürgermeister der Gastgeberstadt übergibt dann eine besondere Olympische Flagge an den IOC-Präsidenten, der sie dann an den Bürgermeister der Stadt weitergibt, die die nächsten Olympischen Spiele ausrichten wird; der empfangende Bürgermeister schwenkt die Flagge dann acht Mal. Diese einzigartige Flagge - die sich von der Flagge unterscheidet, die während der Spiele weht - wird normalerweise im Rathaus der Gastgeberstadt während der nächsten vier Jahre in der Vorbereitung auf die nächsten Olympischen Spiele aufgehängt.

Die Flagge des nächsten Gastgeberlandes wird dann rechts neben der Flagge des aktuellen Gastgeberlandes gehisst, während dessen Hymne gespielt wird.

Geschichte der Übergabe der Olympischen Flagge

Die Zeremonie der Flaggenübergabe wird manchmal auch als Antwerpener Zeremonie bezeichnet, da die Tradition bei Olympia 1920 begann, als die Stadt Antwerpen, Belgien, dem IOC die allererste Olympische Flagge übergab. Nach dem Ende der Spiele wurde eine neue Flagge für die Olympischen Spiele Paris 1924 angefertigt, aber die Flagge wurde weiterhin als "Antwerpener Flagge" bezeichnet.

Die Antwerpener Flagge wurde bei der Übergabezeremonie bis zu den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles verwendet; bei Olympia 1988 wurde dem IOC von der Stadt Seoul, Südkorea, eine neue Flagge präsentiert, die anschließend als "Seouler Flagge" bekannt wurde und bis zum Ende der Olympischen Spiele London 2012 verwendet wurde.

Zum Abschluss der Olympischen Spiele in Rio 2016 wurde dem IOC eine neue Flagge als Ersatz für die Seouler Flagge übergeben; dies ist die neueste Version der Olympischen Flagge, die derzeit bei der Übergabezeremonie verwendet wird.

Die erste Übergabe der Flagge der Olympischen Winterspiele fand bei den Winterspielen 1952 in Oslo, Norwegen, statt. Die "Osloer Flagge", wie sie später genannt wurde, wurde zuletzt bei der Abschlussfeier der Olympischen Winterspiele Sotschi 2014 verwendet. Die Stadt PyeongChang präsentierte bei der Abschlussfeier der Olympischen Winterspiele 2018 einen Ersatz für die Osloer Flagge - die aktuelle Flagge, die heute verwendet wird.