Wie kann man sich im Straßenradsport für Paris 2024 qualifizieren? Das Olympia-Qualifikationssystem

Insgesamt 180 Radsportlerinnen und Radsportler werden an den olympischen Wettbewerben im Straßenradsport teilnehmen - eine Sportart, die eng mit dem Gastgeberland Frankreich und der olympischen Geschichte verbunden ist. Im Folgenden erfahren Sie alles, was Sie über die Anzahl der Athleten, die zu Stars, die man im Auge behalten sollte, und den Weg zur Qualifikation wissen sollten.

Von Marta Martín | created on Sept. 2022
Foto von Getty Images

Der Radsport ist seit den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit, die 1896 in Athen stattfanden, Teil des olympischen Programms und hat im Gastgeberland Frankreich eine lange Tradition.

Auch wenn man beim Thema Radsport zuerst an die Tour de France denkt, werden bei den Olympischen Spielen Paris 2024 vier Wettbewerbe im Straßenradsport stattfinden - das Zeitfahren der Damen und Herren sowie die Straßenrennen der Damen und Herren.

Erfahren Sie alles, was Sie über die Qualifikation für die nächsten Olympischen Spiele im Straßenradsport wissen sollten.

MEHR: Paris 2024: Der Kampf um die Olympiaqualifikation beginnt

Wie viele Straßenradfahrerinnen und Straßenradfahrer werden in Paris 2024 antreten?

Insgesamt 180 Radsportler (90 pro Geschlecht) werden über die Ebenen und Hügel der Straßenradstrecke von Paris 2024 fahren, vier von ihnen auf heimischem Boden: Frankreich als Gastgeberland hat zwei Quotenplätze pro Geschlecht zugewiesen bekommen.

Jedes Nationale Olympische Komitee kann maximal acht Athleten qualifizieren (vier pro Geschlecht), aber es gibt spezifische Beschränkungen für jeden Wettbewerb:

  • 4 Radfahrer pro Geschlecht und NOK - Maximum für das Straßenrennen
  • 2 Radfahrer pro Geschlecht und NOK - Maximum für das Einzelzeitfahren

Und wie bei anderen Radsportdisziplinen hat jeder Athlet, der in einer anderen Radsportdisziplin gemeldet ist, das Recht, am Straßenrennen teilzunehmen, vorausgesetzt, dass das NOK einen Quotenplatz für die besagte Veranstaltung erhalten hat, dass die Teilnahmebeschränkungen pro NOK und pro Wettbewerb nicht überschritten werden und dass die Zulassungsbedingungen für die Athleten erfüllt sind.

Informieren Sie sich hier über die Zulassungsbedingungen.

Alle Quotenplätze werden den NOKs zugewiesen, nicht den einzelnen Athleten.

MEHR: Das Qualifikationssystem im Bahnradsport erklärt

Wie sieht der Qualifikationsweg im Straßenradsport für Paris 2024 aus?

Die Qualifikationsverfahren für Straßenrennen und Zeitfahren unterscheiden sich erheblich. Lesen Sie weiter, um mehr über beide zu erfahren:

Straßenrennen der Herren und Damen - Maximal 88 Quotenplätze pro Geschlecht

Der 89. und 90. Platz wird dem Gastgeberland zugewiesen. Wenn sich die Gastgebernation bereits für einen oder zwei Quotenplätze durch eine der unten genannten Veranstaltungen qualifiziert hat, wird/werden der/die entsprechende(n) nicht genutzte(n) garantierte(n) Gastgeberplatz(e) über die endgültige Zuteilung der Quotenplätze vergeben.

Es gibt drei Möglichkeiten, sich für die Straßenrennen zu qualifizieren: UCI-Weltrangliste im Straßenradsport nach Nationen, UCI-Straßenweltmeisterschaften Elite-Straßenrennen 2023 und Kontinentalmeisterschaften 2023 (außer Europa und Ozeanien).

UCI-Weltrangliste im Straßenradsport nach Nationen (80 Athleten pro Geschlecht)

Die UCI-Weltrangliste im Straßenradsport nach Nationen im Oktober 2023 (das genaue Datum muss noch festgelegt werden) basiert auf den Ergebnissen der Elite- und U23-Rennen des internationalen UCI-Straßenradsportkalenders in den vorangegangenen 52 Wochen.

Dies ist die Aufteilung pro Geschlecht:

  • NOKs auf den Plätzen 1 bis 5: maximale Anzahl der Athleten pro NOK: 4 / Gesamtzahl der Athleten: 20
  • NOKs auf den Plätzen 6 bis 10: max. 3 Athleten pro NOK / Gesamtzahl der Athleten: 15
  • NOKs auf den Plätzen 11 bis 20: max. Athleten pro NOK: 2 / Gesamtzahl der Athleten: 20
  • NOKs auf den Plätzen 21 bis 45: max. Athleten pro NOK: 1 / Gesamtzahl der Athleten: 25

Für Europa und Ozeanien gibt es noch einen weiteren Faktor zu berücksichtigen: die Mindestzuteilung pro Kontinent. Sollte einer dieser Kontinente nicht mit mindestens einem NOK vertreten sein, wird der letzte verfügbare Quotenplatz (bzw. die letzten verfügbaren Quotenplätze) über die UCI-Weltrangliste im Straßenradsport nach Nationen (Stand: Oktober 2023) dem höchstplatzierten NOK dieses Kontinents zugewiesen. Eine solche Zuteilung führt zu einer entsprechenden Reduzierung (max. eine pro NOK) von Plätzen in der umgekehrten Reihenfolge der UCI-Weltrangliste im Straßenradsport nach Nationen - immer vorausgesetzt, dass eine solche Reduzierung nicht dazu führt, dass der Kontinent des betreffenden NOK seine einzige Quote verliert.

Hier finden Sie die aktualisierte UCI-Weltrangliste im Straßenradsport nach Nationen.

UCI Straßen-Weltmeisterschaften Elite Straßenrennen 2023 (zwei Athleten pro Geschlecht)

Die beiden bestplatzierten NOKs, die keine Quotenplätze über die UCI Weltrangliste im Straßenradsport nach Nationen qualifizieren, können maximal einen Quotenplatz pro Geschlecht über das Straßenrennen der UCI Straßen-Weltmeisterschaften 2023 qualifizieren.

Kontinentale Meisterschaften 2023 - außerhalb Europas und Ozeaniens (sechs Athleten pro Geschlecht)

NOKs, die keine Quotenplätze über die UCI-Weltrangliste im Straßenradsport nach Nationen oder die Ergebnisse der UCI Straßen-Weltmeisterschaften 2023 qualifiziert haben, können maximal einen Quotenplatz pro Geschlecht über das Elite-Straßenrennen der jeweiligen Kontinentalmeisterschaften 2023 wie folgt qualifizieren:

  • Afrika: 2 bestplatzierte NOKs, 1 Fahrer/in pro NOK qualifiziert
  • Amerika: 2 bestplatzierte NOKs, 1 Fahrer/in pro NOK qualifiziert
  • Asien: 2 bestplatzierte NOKs, 1 Fahrer/in pro NOK qualifiziert

Einzelzeitfahren der Herren und Damen - maximal 35 Quotenplätze pro Geschlecht.

Bei den olympischen Einzelzeitfahren gibt es keine spezifische Zuteilung von Quotenplätzen für das Gastgeberland. Für jedes Geschlecht können nur NOKs, die Quotenplätze für das Straßenrennen erhalten haben, Quotenplätze für das Einzelzeitfahren zugewiesen werden. Das bedeutet, dass die Gastgebernation nur über die unten aufgeführten Qualifikationsveranstaltungen Quotenplätze für das Einzelzeitfahren qualifizieren kann.

Die maximale Anzahl der Quotenplätze pro NOK im Einzelzeitfahren beträgt zwei pro Geschlecht.

Es gibt zwei Möglichkeiten, sich für das Einzelzeitfahren in Paris zu qualifizieren: UCI Weltrangliste im Straßenrasport nach Nationen und UCI Straßen-Weltmeisterschaften Elite-Einzelzeitfahren 2023.

UCI Weltrangliste im Straßenradsport nach Nationen (25 Athleten pro Geschlecht)

Die NOKs, die im Oktober 2023 (das genaue Datum muss noch festgelegt werden) in der UCI-Weltrangliste im Straßenradsport nach Nationen auf den Plätzen 1 bis 25 liegen, erhalten maximal einen Quotenplatz, wobei die Mindestzuteilung pro Kontinent (siehe unten) zu beachten ist.

UCI Straßen-Weltmeisterschaften Elite-Einzelzeitfahren 2023 (10 Athleten pro Geschlecht)

Die 10 bestplatzierten NOKs im Elite-Einzelzeitfahren bei den UCI Straßen-Weltmeisterschaften 2023 erhalten maximal einen Quotenplatz.

Es gibt noch einen weiteren Faktor, der zu berücksichtigen ist: die Mindestzuteilung pro Kontinent. Für den Fall, dass ein Kontinent nicht mindestens zwei NOKs qualifiziert hat, die sich über die Weltrangliste nach Nationen oder die Weltmeisterschaften im Elite-Einzelzeitfahren qualifiziert haben, wird maximal ein Platz pro NOK an das höchstplatzierte NOK dieses Kontinents in der Weltrangliste nach Nationen vergeben, das sich noch nicht qualifiziert hat, unter denjenigen, die einen Quotenplatz für das Straßenrennen des betreffenden Geschlechts qualifiziert haben. Jede derartige Zuteilung führt zu einer entsprechenden Reduzierung (maximal ein Platz pro NOK) der Plätze, die den NOKs über die Rangliste der Nationen zugeteilt werden, in umgekehrter Reihenfolge und unter der Voraussetzung, dass diese Reduzierung nicht dazu führt, dass der Kontinent des betreffenden NOK seine einzige Quote verliert.

Hinweis zum Bestätigungsverfahren

Nach dem Qualifikationsverfahren folgt ein Verfahren zur Bestätigung von Quotenplätzen und zur Neuvergabe nicht genutzter Quotenplätze, das bestimmten Kriterien folgt, die Sie hier finden [Abschnitte E und F].

Welches Format und welchen Zeitplan haben die Straßenradrennen in Paris 2024?

Die Formate des Zeitfahrens und des Straßenrennens sind die gleichen wie in Tokio 2020.

Bei den Straßenrennen beginnen die Fahrer das Rennen zur gleichen Zeit, und der erste Fahrer, der die Ziellinie überquert, wird zum Olympiasieger erklärt. Beim Zeitfahren starten die Fahrer gestaffelt, wobei der schnellste Fahrer nach dem Zieleinlauf aller anderen Fahrer zum Sieger erklärt wird.

Die ersten Medaillen werden am 27. Juli 2024 nach den Einzelzeitfahren der Damen und Herren vergeben werden.

Die Straßenrennen werden an einem actionreichen Wochenende am 3. und 4. August stattfinden.

Genaue Angaben zu den Strecken sind noch nicht veröffentlicht worden, aber die Austragungsorte für die Straßenrennen sind Pont d'Iéna und Invalides.

Straßenradsportlerinnen und Straßenradsportler, die man in Paris 2024 im Auge behalten sollte

Um Olympiasiegerin bzw. Olympiasieger im Straßenradsport zu werden, müssen viele Faktoren - einschließlich der Strecke und des Wetters - zu deinen Gunsten spielen.

Der Ecuadorianer Richard Carapaz gewann in Tokio 2020 Gold auf einer schwierigen, bergigen Strecke, die seinen Talenten als Bergfahrer entgegenkam.

Er ist das Gesicht des lateinamerikanischen Straßenradsports, aber auch andere Fahrer wie der Kolumbianer Egan Bernal, der nach einem Sturz im Januar wieder dabei ist, gehören zu den Favoriten.

Es gibt viele neue Stars und Routiniers, die in Paris nach Gold streben, darunter auch eine Reihe von Talenten aus Europa.

Der Slowene Tadej Pogacar hat bereits bewiesen, dass er auf französischem Boden ein Star sein kann, nachdem er die Tour de France 2020 und 2021 gewann und bei der Ausgabe 2022 den zweiten Platz belegte. Mit dem Gewinn der Bronzemedaille in Tokio 2020 hat er auch olympische Erfahrung. Sein Landsmann Primoz Roglic, der dreimal die Vuelta a España gewonnen hat, gehört sowohl im Straßenrennen als auch im Zeitfahren zu den Favoriten und ist Titelverteidiger im Zeitfahren.

Der Däne Jonas Vingegaard trug das Gelbe Trikot bei der Tour de France 2022, und es gibt viele aufstrebende Stars wie die Belgier Remco Evenepoel und Wout Van Aert, der in Tokio 2020 die Silbermedaille gewann.

Bei den Damen hat in den letzten Jahren ein Name alle anderen übertroffen: Annemiek Van Vleuten. Die niederländische Radsportlerin überwand einen schweren Sturz in Rio 2016 und gewann Gold im Zeitfahren und Silber im Straßenrennen in Tokio 2020.

Bei den nächsten Spielen wird sie 41 Jahre alt sein und sich der Herausforderung einer Reihe von Fahrerinnen stellen, die ihr den Titel abnehmen wollen.

Ihre Landsfrauen Demi Vollering, die Zweite der Tour de France Femmes 2022 (Van Vleuten war die Siegerin), Lorena Wiebes und die Goldmedaillengewinnerin von London 2012, Marianne Vos, streben alle nach dem Podest, sollten sie sich für Paris 2024 qualifizieren.

Die Italienerin Elisa Balsamo, die bei den Weltmeisterschaften 2021 im Alter von nur 23 Jahren Gold gewann, sollte man ebenso im Auge behalten wie ihre Landsfrauen Marta Cavalli, die 2022 den Klassiker La Flèche Wallonne gewann, und Elisa Longo, die in Tokio 2020 und Rio 2016 Bronze holte.

Sie alle werden sich jedoch vor den Talenten der Österreicherin Anna Kiesenhofer in Acht nehmen, die ihren Olympiasieg verteidigen möchte. Obwohl sie eine Meisterin des Zeitfahrens ist, überraschte sie das Feld beim Straßenrennen der Damen in Tokio 2020, indem sie sich unbemerkt absetzte und zum Erstaunen aller, auch vieler Favoritinnen, zum Sieg fuhr.

Zeitplan für die Qualifikation im Straßenradsport für Paris 2024

  • XX. Oktober 2022- XX. Oktober 2023 [am Ende der Saison 2023, genauer Tag wird noch festgelegt]: Qualifikationszeitraum
  • TBD: Kontinentale Meisterschaften Afrika 2023
  • TBD: Kontinentale Meisterschaften Asien 2023
  • TBD: Kontinentale Meisterschaften Amerika 2023
  • 3.-13. August 2023: UCI Straßen-Weltmeisterschaften 2023 - UCI-Rad-Weltmeisterschaften 2023, Glasgow und Schottland (GBR)
  • XX. Oktober 2023 [am Ende der Saison 2023, genauer Tag wird noch festgelegt]: Erstellung der UCI-Weltrangliste
  • XX. November 2023 [genauer Tag noch festzulegen]: Deadline, bis zu der die UCI den NOKs die Anzahl der erhaltenen Quotenplätze bestätigen muss
  • XX. Dezember 2023 [bestimmter Tag, der noch festzulegen ist]: Deadline, bis zu der die NOKs der UCI die Verwendung der erhaltenen Quotenplätze bestätigen müssen
  • 1. Januar 2024 - 30. Juni 2024: Neuzuteilung aller ungenutzten Quotenplätze durch die UCI
  • 8. Juli 2024: Anmeldeschluss für die Sportarten von Paris 2024
  • 26. Juli - 11. August 2024: Olympische Spiele Paris 2024

Erfahren Sie mehr über das Qualifikationssystem für andere Sportarten, die in Paris 2024 ausgetragen werden.

ERLEBEN SIE OLYMPIA HAUTNAH. MIT DIESEM ANGEBOT.

Kostenlose Live-Sportevents. Unbegrenzter Zugriff auf Serien. Konkurrenzlose Olympia-News und -Highlights