Wie kann man sich im Basketball für Paris 2024 qualifizieren? Das Olympia-Qualifikationssystem

Basketball ist einer der am meisten erwarteten Wettbewerbe bei den Olympischen Spielen, und die Qualifikation beginnt im September 2022. Im Folgenden erfahren Sie alles, was Sie über die Anzahl der Athletinnen und Athleten, die Stars, die man im Auge behalten sollte, und den Qualifikationsprozess wissen sollten.

Von Guillaume Depasse

Das Basketballturnier in Paris 2024 wird ein Spektakel voller Überraschungen sein. Während die USA bei den Damen seit Atlanta 1996 und bei den Herren seit Beijing 2008 jede Goldmedaille gewonnen haben, ist das Niveau der anderen Länder im Laufe der Jahre deutlich gestiegen.

Könnte es in zwei Jahren einen neuen Olympiasieger geben?

Erste Hinweise darauf könnten die internationalen Wettbewerbe und Olympia-Qualifikationsturniere geben, die in den nächsten zwei Jahren stattfinden werden. Den Anfang macht die FIBA Basketball-Weltmeisterschaft der Damen 2022 am 22. September.

Hier finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Basketball-Qualifikationssystem für Paris 2024.

Wie viele Basketballerinnen und Basketballer werden in Paris 2024 antreten?

Insgesamt 288 Spieler (24 Mannschaften) werden an den Basketballturnieren der Olympischen Spiele Paris 2024 teilnehmen. Die Anzahl ist für Damen und Herren gleich: 144 pro Geschlecht.

In beiden Turnieren werden 12 Mannschaften antreten.

Dem Gastgeberland Frankreich wurde ein Quotenplatz für jedes Geschlecht zugewiesen. Dieser Quotenplatz für das Gastgeberland hängt jedoch von einer Entscheidung des Zentralvorstands der FIBA ab, die am 30. Juni 2023 getroffen wird. Sollte der Zentralvorstand dem Gastgeberland keinen direkten Quotenplatz zuteilen, wird die Zahl der über das reguläre Verfahren qualifizierten Mannschaften entsprechend erhöht.

MEHR LESEN: Paris 2024: Der Kampf um die Olympia-Qualifikation beginnt

Wie sieht der Qualifikationsweg im Basketball für Paris 2024 aus?

Der Qualifikationsprozess ist für Damen und Herren sehr unterschiedlich. Lesen Sie weiter, um alle Details zu erfahren.

Herren

1. Der erste Wettbewerb, der einen direkten Platz für Paris 2024 bietet, ist die FIBA Basketball-Weltmeisterschaft der Herren 2023, die vom 25. August bis zum 10. September auf den Philippinen, in Japan und Indonesien stattfinden wird.

Insgesamt werden bei dieser Weltmeisterschaft sieben Quotenplätze vergeben werden, die an die besten Mannschaften der jeweiligen Kontinente auf der Grundlage der Endklassifizierung wie folgt aufgeteilt werden:

  • Zwei Quotenplätze für Amerika
  • Zwei Quotenplätze für Europa
  • Ein Quotenplatz für Afrika
  • Ein Quotenplatz für Asien
  • Ein Quotenplatz für Ozeanien

2. Die letzten vier Quotenplätze werden über die Olympia-Qualifikationsturniere für Paris 2024 vergeben. Bei jedem dieser Turniere gibt es zwei Runden: Vorqualifikationsturniere (FOVQT) und Qualifikationsturniere (FOQT). Die Details sind unten aufgeführt.

FIBA Olympia-Vorqualifikationsturniere (FOVQT)

Insgesamt werden 40 Mannschaften an den FOVQT teilnehmen, die aus der vorherigen Qualifikation für die FIBA Basketball-Weltmeisterschaft ausgewählt werden. Die 40 Teams setzen sich aus 28 Mannschaften zusammen, die in der zweiten Runde der vorherigen Qualifikation für die FIBA Basketball-Weltmeisterschaft spielten, sich aber nicht für die Weltmeisterschaft qualifizierten, und den 12 bestplatzierten Mannschaften, die sich nicht für die zweite Runde der vorherigen Qualifikation für die FIBA Basketball-Weltmeisterschaft qualifizieren konnten.

  • Fünf Mannschaften aus diesen FOVQT qualifizieren sich für die FOQT
  • Die qualifizierten Mannschaften für die FOVQT werden wie folgt nach Kontinenten aufgeteilt:
  • Acht Teams aus Afrika (ein Team qualifiziert sich für das FOQT)
  • Acht Teams aus Nord- und Südamerika (ein Team qualifiziert sich für die FOQT)
  • Acht Teams aus Asien (einschließlich Ozeanien) (ein Team qualifiziert sich für das FOQT)
  • 16 Teams aus Europa (ein Team qualifiziert sich für das FOQT)

FIBA Olympia-Qualifikationsturniere (FOQT)

Insgesamt sind 24 Mannschaften aus allen Kontinenten zur Teilnahme an den FOQT berechtigt.

Es werden vier Turniere mit jeweils sechs Mannschaften ausgetragen werden, und der Sieger jedes Turniers qualifiziert sich für die Olympischen Spiele.

Die teilnehmenden Mannschaften werden wie folgt aufgeteilt:

  • Ein Team aus Afrika, das bestplatzierte Team bei der FIBA-Weltmeisterschaft 2023, das sich nicht direkt für die Spiele qualifiziert hat
  • Ein Team aus Nord- und Südamerika, das bestplatzierte Team der FIBA-Weltmeisterschaft 2023, das sich nicht direkt für die Spiele qualifiziert hat
  • Ein Team aus Asien, das bestplatzierte Team bei der FIBA-Weltmeisterschaft 2023, das sich nicht direkt für die Spiele qualifiziert hat
  • 16 Teams, die nächstbestplatzierten Teams bei der FIBA-Weltmeisterschaft 2023, die sich nicht direkt für die Spiele qualifiziert haben
  • Ein afrikanisches Team aus den FOVQT
  • Ein amerikanisches Team aus den FOVQT
  • Ein asiatisches Team aus den FOVQT
  • Zwei europäische Teams aus den FOVQT

Damen

1. Der erste Wettbewerb, der einen direkten Quotenplatz für Paris 2024 beschert, ist die FIBA Basketball-Weltmeisterschaft der Damen 2022 (FWMD), die vom 22. September bis zum 1. Oktober in Australien stattfinden wird.

Ein Quotenplatz wird an den Sieger der FWMD vergeben.

2. Die letzten 11 Quotenplätze werden über die Olympia-Qualifikationsturniere für Paris 2024 vergeben. Es wird zwei Runden dieser Turniere geben: Vorqualifikationsturniere (FOVQTD) und Qualifikationsturniere (FOQTD). Die Details sind unten aufgeführt.

FIBA Olympia-Qualifikationsturniere der Damen (FOVQTD)

Insgesamt werden 22 Teams an den FOVQTD teilnehmen. Es wird zwei Turniere mit je vier Teams in Asien und Nord- und Südamerika und eines mit sechs Teams in Afrika geben. Die beiden besten Mannschaften jedes Turniers qualifizieren sich für die FOQTD.

Die teilnehmenden Mannschaften werden gemäß den Kontinentalen FIBA-Turnieren der Damen 2023 ausgewählt, wobei sich die bestplatzierten Mannschaften qualifizieren, wie im Folgenden beschrieben.

  • Sechs Teams aus Afrika
  • Acht Teams aus Nord- und Südamerika
  • Acht Teams aus Asien (einschließlich Ozeanien)

Beachten Sie, dass der Gewinner der Weltmeisterschaft der Damen, wenn er nicht aus Europa kommt, an diesen FOVQTD teilnehmen wird.

FIBA Olympia-Qualifikationsturniere der Damen (FOQTD)

Insgesamt qualifizieren sich 16 Mannschaften aus allen Kontinenten/Gebieten für die FOQTD. Es wird vier Turniere mit jeweils vier Mannschaften geben. Im Prinzip sollte jeder Kontinent/jede geografische Region eines der Qualifikationsturniere ausrichten.

Die drei bestplatzierten Mannschaften eines jeden Turniers qualifizieren sich für die Olympischen Spiele.

Die an den FOQTD teilnehmenden Mannschaften werden wie folgt aufgeteilt:

  • Zwei Teams aus Afrika (qualifiziert über das FOQTD in Afrika)
  • Vier Teams aus Nord- und Südamerika (qualifiziert über das FOQTD in Nord- und Südamerika)
  • Vier Teams aus Asien (qualifizierte Teams aus Asien und Ozeanien, die sich über das FWOPQT in Asien qualifiziert haben)
  • Sechs Teams aus Europa (Frankreich + die fünf bestplatzierten Teams der letzten FIBA EuroBasket der Damen)

Bitte beachten Sie, dass sich der Zentralvorstand der FIBA das Recht vorbehält, zu bestätigen, ob die FOVQTD bis zum 1. Juni 2023 stattfinden werden. Sollten die FOVQTD nicht stattfinden, qualifiziert sich die festgelegte Anzahl von Teams pro Kontinent direkt über die Kontinentalen FIBA-Turniere der Damen 2023 für die FOQTD.

Beachten Sie auch, dass das Gastgeberland der Olympischen Spiele (Frankreich) und die Gewinner der FWMD 2022 an den FOQTD teilnehmen werden.

Welches Format und welchen Zeitplan haben die Basketball-Wettbewerbe in Paris 2024?

Die Basketball-Wettbewerbe in Paris 2024 werden vom 27. Juli bis zum 11. August 2024 stattfinden.

Die Vorrunde soll stand jetzt im Pierre Mauroy Stadion in Lille stattfinden, die Endrunde in der Arena Bercy in Paris, allerdings vorbehaltlich der Genehmigung und der entsprechenden Vereinbarungen.

Basketballerinnen und Basketballer, die man in Paris 2024 im Auge behalten sollte

Herren

Die USA werden auch bei den Olympischen Spielen Paris 2024 wieder das Team sein, das man im Auge behalten muss. Das Männerteam hat die letzten vier Goldmedaillen gewonnen, darunter die letzte in Tokio 2020, als sie Frankreich im Finale besiegten. Die von der Legende der San Antonio Spurs, Greg Popovich, trainierten USA gewannen den Titel mit vielen NBA-Stars wie Kevin Durant, Zach LaVine, Draymond Green und Jayson Tatum.

Steve Kerr, der Trainer der Golden States Warriors, ist nun Cheftrainer des Teams USA, und es besteht eine gute Chance, dass sein Starspieler, der vierfache NBA-Champion Stephen Curry, Teil der Mannschaft sein wird, zumal er erklärte, dass er trotz all seiner Titel "noch nicht fertig" sei, da er "in Paris 2024 für Trainer Kerr spielen muss."

Auch Frankreich wird nach einer starken Leistung gegen die USA im Finale von Tokio 2020 bei seinen Heimspielen auf Goldjagd gehen. Rudy Gobert und Evan Fournier gehören zu den Stars der Mannschaft, und da NBA-Center Joel Embiid vor kurzem die französische Staatsbürgerschaft angenommen hat, könnten die Franzosen durchaus in der Lage sein, die Goldmedaille in Frankreich zu gewinnen.

Slowenien, das bei den Olympischen Spielen Tokio 2020 das Halbfinale erreichte, könnte mit dem dreifachen NBA-All-Star Luka Doncic in seinen Reihen ebenfalls ein starker Titelanwärter sein.

Damen

Bei den Damen ist die Dominanz der USA sogar noch ausgeprägter, denn das Team hat alle Goldmedaillen der letzten sieben Olympischen Spiele gewonnen. Seit der Aufnahme des Basketballs der Damen in das olympische Programm für Montreal 1976 haben sie neun der zwölf möglichen Titel für sich entschieden.

In Tokio 2020 gewannen die WNBA-Stars Sue Bird und Diana Taurasi ihren fünften olympischen Titel - die einzigen Basketballspieler, egal ob Männer oder Frauen, die das geschafft haben, und überholten damit eine andere Legende: Teresa Edwards.

Bird wird sich nach der WNBA-Saison 2022 zurückziehen, Taurasi hingegen könnte in Paris dabei sein, da sie kürzlich mit ihrem Team Phoenix Mercury zur ersten Spielerin über 40 in der amerikanischen Liga wurde, die 30 Punkte in einem einzigen Spiel erzielte. In der NBA haben nur Michael Jordan, Kareem Abdul-Jabbar, Karl Malone und Dirk Nowitzki eine solche Leistung vollbracht.

Auch wenn die USA die großen Favoriten auf den achten Titel in Folge sind, wird Frankreich mit der für New York Liberty spielenden Shooting Guard Marine Johannes und der jungen Power Forward Iliana Rupert ebenfalls zu den Anwärtern gehören.

Belgien, das sich in den letzten Jahren dank Spielerinnen wie Emma Meesseman stark verbessert hat, könnte nach seinem Viertelfinaleinzug in Tokio 2020, wo es gegen Gastgeber Japan (86:85) verlor, ebenfalls für eine Überraschung sorgen.

Mit ihrer attraktiven Spielweise und ihrer größten Spielerin von 1,85m könnte Japan in Frankreich ebenfalls zu den Favoriten gehören, ebenso wie das Team Australien, das bei großen Turnieren immer stark ist.

Zeitplan für die Basketball-Qualifikation für Paris 2024

22. September - 1. Oktober 2022: FIBA Basketball-Weltmeisterschaft der Damen 2022, Australien

Juni 2023: FIBA EuroBasket der Damen 2023

August 2023: FIBA Olympia-Vorqualifikationsturniere der Herren 2024

25. August - 10. September 2023: FIBA Basketball-Weltmeisterschaft der Herren 2023, Philippinen, Japan und Indonesien

November 2023: FIBA Olympia-Vorqualifikationsturniere der Damen 2024

30. November 2023: Die NOKs bestätigen der FIBA die Verwendung der zugeteilten Quotenplätze für Damen- und Herrenwettbewerbe

Februar 2024: FIBA Olympia-Qualifikationsturniere der Damen 2024

TBC: FIBA Olympia-Qualifikationsturniere der Herren 2024

8. Juli 2024: Anmeldeschluss für die Sportarten von Paris 2024

26. Juli - 11. August 2024: Olympische Spiele Paris 2024

Erfahren Sie mehr über das Qualifikationssystem für andere Sportarten, die in Paris 2024 ausgetragen werden.

ERLEBEN SIE OLYMPIA HAUTNAH. MIT DIESEM ANGEBOT.

Kostenlose Live-Sportevents. Unbegrenzter Zugriff auf Serien. Konkurrenzlose Olympia-News und -Highlights