Top 5 Dinge, die man über das olympische Fechten in Tokio 2020 wissen sollte

Wer sind die besten Fechter, auf die man achten sollte? Wann und wo finden die Fechtwettbewerbe bei den Spielen 2021 statt? Wie sieht die Geschichte des Fechtens bei den Olympischen Spielen aus? Finden Sie es hier heraus.

Von Alessandro Poggi
Foto von 2016 FIE

Fechten ist eine der 33 Sportarten, die bei den Olympischen Spielen Tokio 2020 im Jahr 2021 ausgetragen werden.

Aber wer sind die Athleten, die man im Auge behalten sollte? Wann finden die Wettkämpfe statt? Wo werden sie ausgetragen?

Hier ist Ihre Übersicht vom Olympic Channel mit den wichtigsten Dingen, die Sie über das olympische Fechten wissen sollten.

Die besten olympischen Fechter in Tokio 2020

Italien, Frankreich und Ungarn sind traditionell die erfolgreichsten Länder bei den Olympischen Spielen. Die Italiener haben die größte Medaillenausbeute (125 Medaillen), dicht gefolgt von den französischen Fechtern (118). Und diese Nationen sind die Favoriten, um diese Anzahl bei den Spielen im Jahr 2021 zu erhöhen.

Der amtierende Olympiasieger Daniele Garozzo führt ein starkes italienisches Herren-Florett-Team (Alessio Foconi, Andrea Cassara) an, das in den Einzel- und Mannschaftswettbewerben wohl gegen die USA mit dem Silbermedaillengewinner von Rio 2016, Alexander Massialas, und Frankreich mit dem aktuellen Einzel-Weltmeister Enzo Lefort antreten wird.

Ungarn will seine erfolgreiche Tradition im Säbel fortsetzen, wobei Doppel-Olympiasieger Aron Szilagyi der prominenteste Name ist.

Die russischen Fechter wollen an ihre guten Ergebnisse von den Spielen in Rio 2016 und den Weltmeisterschaften 2019 anknüpfen, wo sie mehr Titel als jeder andere gewonnen haben.

Inna Deriglazova ist dank ihrer zwei olympischen Medaillen (einschließlich einer Goldmedaille im Florett) und zwei aufeinanderfolgenden Weltmeistertiteln der Topstar des ROC-Teams im Fechten.

Eine weitere Athletin, die man im Auge behalten sollte, ist die Ukrainerin Olga Kharlan, die nach dem olympischen Mannschaftssieg in Peking und drei Medaillen zwischen London und Rio ihr erstes olympisches Einzelgold mit dem Säbel anstrebt.

Ein neuer Nachwuchs aus Asien will ebenfalls seine Fortschritte zeigen.

Dazu gehört der Koreaner Oh Sanguk, der drei Weltmeistertitel mit der Mannschaft und eine Einzelmedaille im Säbel gewonnen hat.

Vivian Kong schrieb Geschichte für Hongkong, indem sie 2019 den ersten Weltcup-Titel ihres Landes gewann und hofft nach ihrem Einzel-Bronze im Degen bei den Weltmeisterschaften in Budapest, ihr enttäuschendes Olympia-Debüt in Rio 2016 wieder gutmachen zu können.

Zeitplan der olympischen Fechtwettbewerbe in Tokio 2020

Die Fechtwettbewerbe bei den Olympischen Spielen in Tokio 2020 finden vom 24. Juli bis zum 1. August 2021 statt.

Dies ist der Zeitplan für die Finals:

  • 24. Juli: Damen Degen Einzel Finale, Herren Säbel Einzel Finale
  • 25. Juli: Damen Florett Einzel Finale, Herren Degen Einzel Finale
  • 26. Juli: Damen Säbel Einzel Finale, Herren Florett Einzel Finale
  • 27. Juli: Damen Degen Mannschaft Finale
  • 28. Juli: Herren Säbel Mannschaft Finale
  • 29. Juli: Damen Florett Mannschaft Finale
  • 30. Juli: Herren Degen Mannschaft Finale
  • 31. Juli: Damen Säbel Mannschaft Finale
  • 1. August: Herren Florett Mannschaft Finale

Den vollständigen Zeitplan für die Spiele Tokio 2020 finden Sie hier.

Austragungsort für die olympischen Fechtwettbewerbe in Tokio 2020

Das Fechten bei den Tokio 2020 Spielen im Jahr 2021 wird in einer Halle der Makuhari Messe, einem der größten Kongresszentren Japans, stattfinden.

Die Halle bietet Platz für 8000 Zuschauer. In anderen Teilen des Gebäudes werden bei den Olympischen Spielen die Taekwondo- und Ringerwettbewerbe ausgetragen werden.

Wettkampfformat im olympischen Fechten in Tokio 2020

Tokio 2020 wird die erste Olympiade sein, bei der alle zwölf Wettbewerbe des Fechtprogramms ausgetragen werden.

Männer und Frauen treten jeweils in sechs Disziplinen an, unterteilt in Mannschafts- und Einzelwettbewerbe sowie in die drei verwendeten Waffen Degen, Säbel und Florett.

Die Einzelwettbewerbe werden im K.o.-Modus ausgetragen.

Bei den Teamwettbewerben treten drei Athleten (und ein Ersatzathlet) in einem Jeder-gegen-jeden-Format an, wobei die Athleten jedes Teams nacheinander gegeneinander fechten.

Geschichte des Olympischen Fechtens

Das Fechten ist seit 1896 bei allen Olympischen Spielen der Neuzeit vertreten gewesen, beginnend mit dem Einzel-Florett und -Säbel der Herren. Bei den Spielen in Paris 1924 kam das Florett der Damen hinzu, bei den Olympischen Spielen in Atlanta 1996 das Degenfechten der Damen und bei den Spielen in Athen 2004 das Säbelfechten der Damen.

Bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio werden alle zwölf Fechtwettbewerbe (Florett/Degen/Säbel, Damen/Herren, Einzel/Team) ausgetragen werden.

Den Rekord für die meisten olympischen Goldmedaillen hält der Ungar Aladar Gerevich: zehn.

Der Italiener Edoardo Mangiarotti ist der Athlet mit den meisten olympischen Fechtmedaillen der Geschichte (dreizehn, davon sechs Mal Gold).

Eine weitere Italienerin, Valentina Vezzali, ist die Frau mit den meisten olympischen Medaillen (neun, darunter sechs Goldmedaillen) und gehört zu einem exklusiven Club von vier Athleten, die fünf Medaillen in der gleichen Einzeldisziplin (Florett) bei den Olympischen Sommerspielen gewonnen haben.

Sie können alle aktuellen News über Tokio 2020 auf der Website des Olympic Channel, in den Apps für mobile und vernetzte TV-Geräte und über Social-Media-Plattformen erhalten.

ERLEBEN SIE OLYMPIA HAUTNAH. MIT DIESEM ANGEBOT.

Kostenlose Live-Sportevents. Unbegrenzter Zugriff auf Serien. Konkurrenzlose Olympia-News und -Highlights