Olympisches Mountainbike in Tokio 2020: Top 5 Dinge, die man wissen sollte

Wie wird der Mountainbike-Wettbewerb bei den Olympischen Spielen Tokio 2020 im Jahr 2021 aussehen? Wie sieht die Geschichte von XCO MTB bei den Olympischen Spielen aus? Hier sind fünf Dinge, die Sie wissen sollten.

Von ZK Goh

Der Radsport bei den Olympischen Spielen Tokio 2020 im Jahr 2021 umfasst fünf Disziplinen, eine davon ist Mountainbiking.

Das olympische Mountainbike, auch bekannt als olympisches Cross-Country (XCO) Mountainbike (MTB), wird 2021 zum siebten Mal auf dem Programm der Spiele stehen.

Aber wer sind die Stars der Sportart und wo und wann findet der olympische Wettbewerb statt? Hier finden Sie die wichtigsten Dinge, die Sie über das olympische Mountainbike wissen sollten.

Die besten olympischen Mountainbiker in Tokio 2020

Die heiße Favoritin im Rennen der Damen ist die Französin Pauline Ferrand-Prévotdreifache Weltmeisterin im XCO (sie hat außerdem fünf weitere Weltmeistertitel gewonnen - drei in der Staffel im Cross-Country, einen im Mountainbike-Marathon und einen auf der Straße).

Ferrand-Prévot, die auch im Straßenrennen der Damen antreten könnte, wird wahrscheinlich von der zweifachen WM-Bronzemedaillengewinnerin Rebecca Henderson aus Australien und der Kanadierin Emily Batty, die in Rio 2016 Vierte wurde, herausgefordert werden.

Auch Kate Courtney, die Weltmeisterin von 2018, könnte im Rennen dabei sein.

Bei den Herren strebt der Schweizer Routinier Nino Schurter die vierte Medaille in Folge an, nach Bronze in Beijing 2008, Silber in London 2012 und Gold in Rio.

Sein Teamkollege Mathias Flückiger, zweifacher WM-Silbermedaillengewinner, sollte ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden, während der Franzose Jordan Sarrou der aktuelle Weltmeister der Herren ist.

Wettkampfformat im olympischen Mountainbike in Tokio 2020

Sowohl die Damen- als auch die Herrenwettbewerbe werden als Massenstartrennen über eine festgelegte Anzahl von Runden auf der 4,1km langen Izu-Mountainbike-Strecke stattfinden. Der erste Radfahrer, der die Ziellinie überquert, gewinnt Gold.

Auf jeder Runde sind 150 Höhenmeter zu überwinden, wobei die Strecke als eine der härtesten in der olympischen Geschichte gilt.

Zeitplan der Mountainbike-Wettbewerbe bei den Olympischen Spielen Tokio 2020

Das MTB-Rennen der Herren findet am 26. Juli 2021 statt, das Rennen der Damen einen Tag später.

Alle Zeiten sind in Japanischer Standardzeit angegeben (GMT/UTC+9)

Mo. 26. Juli 2021, 15:00 - 17:00

  • Herren Cross Country
  • Herren Cross Country Siegerehrung

Di. 27. Juli 2021, 15:00 - 17:00

  • Damen Cross Country
  • Damen Cross Country Siegerehrung

Austragungsort für die olympischen Mountainbike-Wettbewerbe in Tokio 2020

Die Mountainbike-Rennen werden außerhalb von Tokio stattfinden, auf einer Strecke in Izu, etwa 120 Kilometer von der Hauptstadt entfernt.

Es ist nicht die einzige Radsportdisziplin, die in dieser Stadt stattfinden wird; auch der Bahnradsport wird in Izu ausgetragen werden.

Geschichte des Olympischen Mountainbikes

Mountainbike steht erst seit Atlanta 1996 auf dem Programm der Spiele, und sowohl das Herren- als auch das Damenrennen feierten in der Stadt im Süden der USA ihr Debüt.

Jeder Olympiasieger hat in dieser Disziplin mehrere Medaillen gewonnen. Neben Schurter zählen Julien Absalon, Doppel-Olympiasieger von 2004 und 2008 und Partner von Ferrand-Prévot, sein Landsmann Miguel Martinez - Bronze 1996 und Gold 2000 -, der Niederländer Bart Brentjens, erster Herren-Olympiasieger und Bronzemedaillengewinner in Athen, sowie Jaroslav Kulhavy, der tschechische Meister von London, der 2016 Silber gewann, dazu.

Paola Pezzo aus Italien, die erste Olympiasiegerin, verteidigte ihren Titel vier Jahre später in Sydney erfolgreich und ist die einzige mehrmalige Olympiasiegerin bei den Damen. Die erfolgreichste Fahrerin ist die Deutsche Sabine Spitz, die 2004 Bronze gewann, in Peking Olympiasiegerin wurde und in London Silber holte.

ERLEBEN SIE OLYMPIA HAUTNAH. MIT DIESEM ANGEBOT.

Kostenlose Live-Sportevents. Unbegrenzter Zugriff auf Serien. Konkurrenzlose Olympia-News und -Highlights