Olympisches Badminton in Tokio 2020: Top 5 Dinge, die man wissen sollte

Die größten Stars des Sports werden 2021 olympisches Gold jagen, darunter Momota Kento, Chen Long, PV Sindhu und Okuhara Nozomi. Aber ein paar große Namen werden nicht dabei sein. Finden Sie den Zeitplan, den Austragungsort, das Wettkampfformat und mehr heraus.

Von Sanjeev Palar
Foto von GETTY IMAGES

Badminton wird seit seinem Olympia-Debüt 1992 in Barcelona bei den Olympischen Spielen Tokio 2020 im Jahr 2021 zum achten Mal offiziell ausgetragen werden.

China dominiert diese Sportart seit jeher und hat 18 der 34 Goldmedaillen gewonnen, die bisher vergeben worden sind.

In Tokio werden wir eine neue Welle von japanischen Spielern sehen, die ihre gesamte Karriere für diesen Moment trainiert haben, um bei ihren Heimspielen zu glänzen.

In dieser Übersicht zum olympischen Badminton in Tokio 2020 werfen wir einen genaueren Blick auf die Athleten, die um einen Platz auf dem Siegertreppchen kämpfen werden, und erinnern uns außerdem an die olympische Geschichte.

Die besten olympischen Badmintonspieler in Tokio 2020

Herren

Der amtierende Olympiasieger Chen Long wird bei den kommenden Spielen in Tokio versuchen, Lin Dans Doppel-Olympiasieg zu wiederholen. Der 32-Jährige muss sich jedoch gegen eine Reihe von jüngeren Spielern durchsetzen, die bei ihrem Olympia-Debüt unbedingt glänzen wollen.

Dazu gehört auch der zweifache Weltmeister Momota Kento, der aus dem Kader für Rio 2016 gestrichen wurde und derzeit der Spieler ist, den es auf dem Platz zu schlagen gilt. Momota war Anfang letzten Jahres in einen Autounfall verwickelt, aufgrund dessen er sich einer Augenoperation unterziehen musste. Die Verschiebung der Spiele hat dem 26-Jährigen reichlich Zeit gegeben, sich zu erholen und wieder voll bei Kräften zu sein, und er ist zweifellos der Favorit auf Japans erste Goldmedaille im Herreneinzel.

Der Bronzemedaillengewinner von Rio 2016, Viktor Axelsen, hat sein Spiel seit der letzten Austragung ebenfalls verbessert und mit dem Selbstvertrauen eines Weltmeistertitels im Rücken, wird der Däne auf dem Platz gefährlich sein.

Die Malaysier werden ihre Hoffnungen nicht mehr auf den dreimaligen Silbermedaillengewinner Lee Chong Wei setzen können, obwohl der zurückgetretene Spieler in Tokio als Chef de Mission dabei sein wird. Stattdessen wird Youngster Lee Zii Jia die Erwartungen der Nation übernehmen müssen, ebenso wie Anthony Ginting und Jonatan Christi für Indonesien. Jeder von ihnen könnte bei seinem Olympia-Debüt für eine Sensation sorgen.

Damen

Die amtierende Olympiasiegerin Carolina Marin wird der größte Name sein, der bei den Olympischen Spielen Tokio 2020 im Jahr 2021 fehlen wird. Die Spanierin musste nach einer weiteren ACL-Verletzung, dieses Mal am linken Knie, zurücktreten. Ihre erste ACL-Verletzung am rechten Knie im Jahr 2019 hatte sie acht Monate lang außer Gefecht gesetzt.

Das Rampenlicht wird nun wahrscheinlich auf die Bronzemedaillengewinnerin von Rio 2016, Okuhara Nozomi, gerichtet sein, die zweifellos auf heimischem Boden glänzen will, und ihre "Niemals aufgeben"-Einstellung könnte genau das kleine Plus sein, das ihr hilft, den Titel zu gewinnen.

Tai Tzu Ying aus Chinesisch-Taipeh ist die einzige Spielerin, die Marin in diesem Jahr in einem Finale schlagen konnte, als sie sich den Titel bei den World Tour Finals in Bangkok holte. Die 26-Jährige will es bei ihrer dritten Olympia-Teilnahme besser machen, nachdem sie noch nie weiter als bis zum Achtelfinale gekommen ist.

Die amtierende Weltmeisterin PV Sindhu ist ebenfalls eine Bedrohung, wenn sie die Form wiederfindet, die sie ins letzte Finale brachte.

Ihr Olympiadebüt geben die Japanerin Yamaguchi Akane, die Chinesin Chen Yu Fei und die Südkoreanerin An Se Young. Sie alle sind in der Lage, die älteren Spielerinnen zu schlagen, wenn sie ihr volles Potenzial ausschöpfen.

Doppel

Im Damen-Doppel wird ein Duell zwischen Japan und Südkorea erwartet, da die besten Duos der Länder die Szene dominiert haben.

Die zweimaligen Weltmeisterinnen Matsumoto Mayu und Nagahara Wakana sind die Favoritinnen, um sich auf heimischem Boden durchzusetzen. Aber auch die indonesische Paarung Greysia Polii und Apriyani Rahayu könnte für Furore sorgen.

Indonesien wird auch im Herrendoppel mit Marcus Gideon und Kevin Sukamuljo als Anführer und den Routiniers Mohammad Ahsan und Hendra Setiawan ein gutes Ergebnis zugetraut. Setiawan hat bereits eine olympische Goldmedaille auf seinem Konto, nachdem er mit seinem ehemaligen Partner Markis Kido in Beijing 2008 siegreich war.

Die Japaner Watanabe Yuta und Endo Hiroyuki sowie die Paarung Kamura Takeshi und Sonada Keigo sollen die Medaillenhoffnungen der Gastgeber aufrechterhalten.

Watanabe könnte es schwer haben, denn er wird auch im Mixed-Doppel mit Partnerin Higashino Arisa antreten. Allerdings sind die zweimaligen und amtierenden Weltmeister Zheng Si Wei und Huang Ya Qiong aus China die Favoriten auf ihren ersten olympischen Titel.

Austragungsort für die olympischen Badmintonspiele in Tokio 2020

Das neu errichtete Musashino Forest Sport Plaza wird die Spiele der weltbesten Badmintonspieler ausrichten.

In der Nähe des Nationalstadions gelegen, bietet die Anlage Platz für 7200 Personen und wird als Mehrzweck-Sportstätte dienen.

Hier wird auch die Fechtrunde des modernen Fünfkampfs drei Tage nach dem letzten Tag der Badminton-Wettbewerbe ausgetragen werden.

Zeitplan der Badmintonspiele bei den Olympischen Spielen Tokio 2020

Alle Zeiten sind in Japanischer Standardzeit angegeben (GMT/UTC+9)

Der Wettbewerb findet vom 24. Juli bis zum 2. August 2021 statt.

24. Juli 2021

9:00 - 14:30 & 18:00 - 22:00

  • Herren Einzel Gruppenphase
  • Damen Einzel Gruppenphase
  • Herren Doppel Gruppenphase
  • Damen Doppel Gruppenphase
  • Mixed Doppel Gruppenphase

25. Juli 2021

10:00 - 15:30 & 18:00 - 21:30

  • Herren Einzel Gruppenphase
  • Damen Einzel Gruppenphase
  • Herren Doppel Gruppenphase
  • Damen Doppel Gruppenphase
  • Mixed Doppel Gruppenphase

26. Juli 2021

10:00 - 15:30 & 18:00 - 21:30

  • Herren Einzel Gruppenphase
  • Damen Einzel Gruppenphase
  • Herren Doppel Gruppenphase
  • Damen Doppel Gruppenphase
  • Mixed Doppel Gruppenphase

27. Juli 2021

10:00 - 15:30 & 18:00 - 21:30

  • Herren Einzel Gruppenphase
  • Damen Einzel Gruppenphase
  • Herren Doppel Gruppenphase
  • Damen Doppel Gruppenphase

28. Juli 2021

9:00 - 14:30

  • Damen Einzel Gruppenphase
  • Mixed Doppel Viertelfinale

18:00 - 21:30

  • Herren Einzel Gruppenphase

29. Juli 2021

9:00 - 15:30

  • Mixed Doppel Halbfinale
  • Herren Doppel Viertelfinale
  • Damen Einzel Achtelfinale

17:00 - 22:00

  • Herren Einzel Achtelfinale
  • Damen Doppel Viertelfinale

30. Juli 2021

9:00 - 12:30

  • Damen Einzel Viertelfinale
  • Mixed Doppel Spiel um Bronze

15:30 - 21:30

  • Mixed Doppel Finale
  • Damen Einzel Viertelfinale
  • Herren Doppel Halbfinale

31. Juli 2021

9:00 - 16:00

  • Herren Einzel Viertelfinale
  • Damen Doppel Halbfinale

18:00 - 23:00

  • Damen Einzel Halbfinale
  • Herren Doppel Spiel um Bronze
  • Herren Doppel Finale

1. August 2021

13:00 - 16:00

  • Herren Einzel Halbfinale

20:30 - 23:00

  • Damen Einzel Spiel um Bronze
  • Damen Einzel Finale

2. August 2021

13:00 - 15:30

  • Damen Doppel Spiel um Bronze
  • Damen Doppel Finale

20:00 - 23:00

  • Herren Einzel Spiel um Bronze
  • Herren Einzel Finale

Wettkampfformat im olympischen Badminton in Tokio 2020

Der Wettbewerb in Tokio 2020 besteht aus Herren- und Damen-Einzel, Herren- und Damen-Doppel sowie Mixed-Doppel.

Es wird auf zwei Gewinnsätze gespielt, wobei der erste Spieler oder das erste Doppel, das 21 Punkte erreicht, den Satz gewinnt. Bei einem Spielstand von 20 zu 20 gewinnt derjenige den Satz, der einen Vorsprung von zwei Punkten erreicht. Wenn die Punktedifferenz weniger als zwei beträgt, wird der Satz fortgesetzt, bis ein Spieler den Zwei-Punkte-Vorsprung erreicht. Bei einem Spielstand von 29 zu 29 gewinnt derjenige das Spiel, der den Punkt gewinnt und zuerst die 30 erreicht.

Ein Spiel wird durch den Gewinn von zwei Sätzen gewonnen. Sowohl der Aufschläger als auch der Rückschläger können einen Punkt gewinnen, indem sie den Ballwechsel gewinnen.

Bei Einzelwettbewerben werden die Spieler in 12-16 Gruppen mit jeweils drei bis vier Spielern pro Gruppe eingeteilt, in denen alle gegeneinander antreten. Der bestplatzierte Spieler jeder Gruppe rückt dann ins Achtelfinale vor.

Im Doppel werden die Spieler in vier Vierergruppen eingeteilt, in denen auch alle gegen alle spielen. Die beiden bestplatzierten Doppel jeder Gruppe ziehen dann in das Viertelfinale ein.

Geschichte des Olympischen Badmintons

Badminton wurde erstmals bei den Olympischen Spielen Barcelona 1992 in vier Kategorien ausgetragen: Herren- und Damen-Einzel sowie Herren- und Damen-Doppel. Bei den Spielen 1996 wurde das Mixed-Doppel in das Programm aufgenommen.

China verfügt seit langem über eine große Auswahl an Badmintontalenten, um sich zu behaupten. Das Land hat insgesamt 18 Goldmedaillen gewonnen - die meisten eines Landes. In London 2012 gewannen sie als einziges Land überhaupt Gold in allen fünf Kategorien - Herreneinzel, Dameneinzel, Herrendoppel, Damendoppel und Mixed-Doppel.

Aber nur vier Jahre später, in Rio 2016, verschob sich das Kräfteverhältnis: Marin wurde die erste Nicht-Asiatin, die den Titel im Dameneinzel holte, während Japan und Indonesien ebenfalls ihre ersten Goldmedaillen im Damendoppel bzw. Mixed-Doppel gewannen.

Obwohl asiatische Länder den Sport anfangs dominierten, hat eine neue Generation von Spielern aus Europa begonnen, bei großen Turnieren in den Vordergrund zu treten, und diese Austragung der Spiele könnte eine Veränderung der Dominanz der traditionell starken asiatischen Länder mit sich bringen.

ERLEBEN SIE OLYMPIA HAUTNAH. MIT DIESEM ANGEBOT.

Kostenlose Live-Sportevents. Unbegrenzter Zugriff auf Serien. Konkurrenzlose Olympia-News und -Highlights