Olympische Leichtathletik in Tokio 2020: Top 5 Dinge, die man wissen sollte

Hier ist Ihre Übersicht über die Leichtathletik-Wettbewerbe bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio, einschließlich Top-Athleten, Informationen zu den Austragungsorten, Zeitplan und mehr!

Von Evelyn Watta
Foto von 2019 Getty Images

Die Leichtathletik ist eine der meistgesehenen olympischen Sportarten.

Zum ersten Mal seit fünf Olympischen Spielen wird Usain Bolt nicht dabei sein, aber die Sprints werden sicher die größte Attraktion sein.

Die Leichtathletik-Wettkämpfe werden über 16 Sessions im Olympiastadion von Tokio ausgetragen werden, während die Marathons und Laufwettbewerbe in Sapporo auf der nordjapanischen Insel Hokkaido stattfinden werden.

Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die Athleten, die im Olympiastadion erwartet werden, den Zeitplan der Wettkämpfe und sogar ein wenig olympische Geschichte in unserer Übersicht der wichtigsten Dinge, die man über die Olympische Leichtathletik wissen sollte.

Die besten olympischen Athleten in Tokio 2020

Zum ersten Mal seit Athen 2004 wird bei den Olympischen Spielen der Name Usain Bolt in den Startlisten über 100m und 200m nicht zu finden sein.

Der Jamaikaner, der als einer der größten Sprinter aller Zeiten gilt, gewann Gold bei drei Olympischen Spielen in Folge - Beijing 2008, London 2012 und Rio 2016 - und stellte damit einen Rekord auf, der bisher nicht übertroffen werden konnte.

In Abwesenheit der Leichtathletik-Legende gibt es immer noch ein hochkarätiges Feld der schnellsten Männer der Welt, die gerne in seine Fußstapfen treten würden.

Da Weltmeister Christian Coleman gesperrt ist, ist der Amerikaner Noah Lyles, der amtierende 200m-Weltmeister, einer der Favoriten auf den Sieg über die kürzeste Strecke der Männer.

Lyles Landsmann Justin Gatlin ist bereit für seinen Olympia-Abschied bei seinen fünften Spielen.

Wie Bolt startete auch Gatlin, ein fünffacher Olympiasieger, seine Sprintkarriere 2001, und sie liefen seit Athen 2004 gegeneinander.

Auch die Rückkehr des Südafrikaners Wayde Van Niekerk nach langer Verletzungspause nach seinem 400m-Gold in Rio 2016 sollte die Rennstrecke beleben.

Eine weitere Top-Attraktion werden die 400m Hürden sein, wo der formstarke Karsten Warholm, der mit 46,87 Sekunden die zweitschnellste Zeit der Geschichte lief, nach der Saison seines Lebens den olympischen Titel anstrebt.

Im Sprint der Frauen ist mit den Doppel-Olympiasiegerinnen Shelly-Ann Fraser-Pryce und Elaine Thompson-Herah aus Jamaika sowie dem Bahamas-Superstar Shaunae Miller-Uibo ebenfalls ein erstklassiges Niveau zu erwarten.

Miller-Uibo wird neben ihrer olympischen Titelverteidigung über 400m auch den 200m-Titel anpeilen.

Die ostafrikanischen Läufer werden wahrscheinlich die Mittel- und Langstreckenrennen dominieren.

Das Auftauchen des zweifachen Langstrecken-Weltrekordhalters Joshua Cheptegei sollte die beiden längsten Bahnwettbewerbe beleben.

Der Ugander hofft, der Mann zu sein, der die olympischen Titel über 5000m und 10.000m zurück in die Region bringt, nachdem Mo Farah die Herrschaft der äthiopischen und kenianischen Läufer über diese Distanzen beendet hat.

Der Brite Farah, der in London 2012 und Rio 2016 das Double-Double schaffte, will seine 10.000m-Krone verteidigen.

Der in Äthiopien geborene niederländische Läufer Sifan Hasan und die 1500m-Goldmedaillengewinnerin von Rio, Faith Kipyegon, hatten beide konstante letzte Saisons und sind bereit, um olympische Titel zu kämpfen.

Eliud Kipchoge, der Olympiasieger, der auch der schnellste Marathonläufer aller Zeiten ist, hat sich vorgenommen, die Leistung von Abebe Bikila (1960 und 1964) und Waldemar Cierpinski, Sieger 1976 und 1980 zu wiederholen.

Bikila und Cierpinski sind die einzigen Männer, die den olympischen Marathon zweimal gewonnen haben.

Kipchoges Landsfrau Brigid Kosgei, die Frauenrekordhalterin, die 2020 den Marathon in London gewann, ist bei ihren ersten Olympischen Spielen die heißeste Favoritin auf den Marathontitel bei den Damen.

In den Laufdisziplinen sind die Weltsportler des Jahres 2020 Armand ‘Mondo’ Duplantis und Yulimar Rojas in bestechender Form und haben ihre ersten olympischen Goldmedaillen im Visier.

Zeitplan der Leichtathletik-Wettbewerbe bei den Olympischen Spielen Tokio 2020

Der Wettbewerb findet vom 30. Juli bis zum 8. August 2021 statt. Alle Zeiten sind in Japanischer Standardzeit angegeben (UTC + 9 Stunden).

Datum und Uhrzeit: Fr. 30. Juli, 9:00 - 12:30

Austragungsort: Olympiastadion

  • Herren 3000m Hindernislauf 1. Vorlauf
  • Herren Hochsprung Qualifikation
  • Herren Diskuswurf Qualifikation
  • Damen 800m 1. Vorlauf
  • Herren 400m Hürden 1. Vorlauf
  • Damen 100m 1. Vorlauf

Datum und Uhrzeit: Fr. 30. Juli, 19:00 - 21:00

Austragungsort: Olympiastadion

  • Damen 5000m 1. Vorlauf
  • Damen Dreisprung Qualifikation
  • Damen Kugelstoßen Qualifikation
  • Mixed 4 x 400m Staffel 1. Vorlauf
  • Herren 10.000m Finale

Datum und Uhrzeit: Sa. 31. Juli, 9:00 - 12:00

Austragungsort: Olympiastadion

  • Damen 400m Hürden 1. Vorlauf
  • Damen Diskuswurf Qualifikation
  • Herren Stabhochsprung Qualifikation
  • Herren 800m 1. Vorlauf
  • Damen 100m Hürden Qualifikation
  • Herren 100m Vorausscheidung

Datum und Uhrzeit: Sa. 31. Juli, 19:00 - 21:55

Austragungsort: Olympiastadion

  • Herren 10.000m Siegerehrung
  • Herren Weitsprung Qualifikation
  • Damen 100m Halbfinals
  • Herren 100m 1. Vorlauf
  • Herren Diskuswurf Finale
  • Damen 800m Halbfinals
  • Mixed 4 x 400m Staffel Finale
  • Damen 100m Finale

Datum und Uhrzeit: So. 1. August, 9:10 - 12:00

Austragungsort: Olympiastadion

  • Damen Hammerwurf Qualifikation
  • Damen 3000m Hindernislauf 1. Vorlauf
  • Damen Weitsprung Qualifikation
  • Herren Diskuswurf Siegerehrung
  • Damen Kugelstoßen Finale
  • Herren 400m 1. Vorlauf
  • Mixed 4 x 400m Staffel Siegerehrung

Datum und Uhrzeit: So. 1. August, 19:00 - 21:55

Austragungsort: Olympiastadion

  • Damen 100m Siegerehrung
  • Herren Hochsprung Finale
  • Herren 100m Halbfinals
  • Damen 100m Hürden Halbfinals
  • Damen Kugelstoßen Siegerehrung
  • Damen Dreisprung Finale
  • Herren 800m Halbfinals
  • Herren 400m Hürden Halbfinals
  • Herren Hochsprung Siegerehrung
  • Herren 100m Finale

Datum und Uhrzeit: Mo. 2. August, 9:00 - 11:55

Austragungsort: Olympiastadion

  • Herren Hammerwurf Qualifikation
  • Damen 1500m 1. Vorlauf
  • Damen Dreisprung Siegerehrung
  • Herren Weitsprung Finale
  • Damen 200m 1. Vorlauf
  • Damen 100m Hürden Finale

Datum und Uhrzeit: Mo. 2. August, 19:00 - 22:00

Austragungsort: Olympiastadion

  • Herren 100m Siegerehrung
  • Herren Weitsprung Siegerehrung
  • Damen Stabhochsprung Qualifikation
  • Damen 200m Halbfinals
  • Damen 100m Hürden Siegerehrung
  • Damen Diskuswurf Finale
  • Herren 400m Halbfinals
  • Damen 400m Hürden Halbfinals
  • Herren 3000m Hindernislauf Finale
  • Damen 5000m Finale

Datum und Uhrzeit: Di. 3. August, 9:00 - 12:35

Austragungsort: Olympiastadion

  • Herren Dreisprung Qualifikation
  • Herren 1500m 1. Vorlauf
  • Damen Speerwurf Qualifikation
  • Damen 400m 1. Vorlauf
  • Damen Diskuswurf Siegerehrung
  • Herren 3000m Hindernislauf Siegerehrung
  • Damen Weitsprung Finale
  • Herren 200m 1. Vorlauf
  • Herren 400m Hürden Finale

Datum und Uhrzeit: Di. 3. August, 19:00 - 21:55

Austragungsort: Olympiastadion

  • Damen Weitsprung Siegerehrung
  • Herren 110m Hürden 1. Vorlauf
  • Herren Kugelstoßen Qualifikation
  • Herren Stabhochsprung Finale
  • Herren 400m Hürden Siegerehrung
  • Herren 5000m 1. Vorlauf
  • Damen Hammerwurf Finale
  • Herren 200m Halbfinals
  • Damen 800m Finale
  • Damen 200m Finale

Datum und Uhrzeit: Mi. 4. August, 9:00 - 12:25

Austragungsort: Olympiastadion

  • Herren Zehnkampf 100m
  • Herren Speerwurf Qualifikation
  • Damen Siebenkampf 100m Hürden
  • Herren Zehnkampf Weitsprung
  • Herren Stabhochsprung Siegerehrung
  • Damen Siebenkampf Hochsprung
  • Damen Hammerwurf Siegerehrung
  • Damen 800m Siegerehrung
  • Herren 110m Hürden Halbfinals
  • Damen 400m Hürden Finale
  • Herren Zehnkampf Kugelstoßen
  • Damen 400m Hürden Siegerehrung

Datum und Uhrzeit: Mi. 4. August, 18:30 - 22:00

Austragungsort: Olympiastadion

  • Herren Zehnkampf Hochsprung
  • Damen 1500m Halbfinals
  • Damen Siebenkampf Kugelstoßen
  • Damen 400m Halbfinals
  • Damen 200m Siegerehrung
  • Damen 3000m Hindernislauf Finale
  • Herren Hammerwurf Finale
  • Damen Siebenkampf 200m
  • Damen 3000m Hindernislauf Siegerehrung
  • Herren 800m Finale
  • Herren Zehnkampf 400m
  • Herren 200m Finale

Datum und Uhrzeit: Do. 5. August, 9:00 - 15:05

Austragungsort: Olympiastadion

  • Herren Zehnkampf 110m Hürden
  • Damen Hochsprung Qualifikation
  • Herren Hammerwurf Siegerehrung
  • Damen Siebenkampf Weitsprung
  • Herren Zehnkampf Diskuswurf
  • Damen 4 x 100m Staffel 1. Vorlauf
  • Herren 800m Siegerehrung
  • Herren 200m Siegerehrung
  • Herren Dreisprung Finale
  • Herren Kugelstoßen Finale
  • Herren 4 x 100m Staffel 1. Vorlauf
  • Herren 110m Hürden Finale
  • Herren Zehnkampf Stabhochsprung
  • Damen Siebenkampf Speerwurf

Datum und Uhrzeit: Do. 5. August, 16:30 - 18:05

Austragungsort: Sapporo Odori Park

  • Herren 20km Gehen Finale
  • Herren 20km Gehen Siegerehrung

Datum und Uhrzeit: Do. 5. August, 19:00 - 21:45

Austragungsort: Olympiastadion

  • Herren Kugelstoßen Siegerehrung
  • Herren Dreisprung Siegerehrung
  • Herren Zehnkampf Speerwurf
  • Damen Stabhochsprung Finale
  • Damen 4 x 400m Staffel 1. Vorlauf
  • Herren 1500m Halbfinals
  • Herren 110m Hürden Siegerehrung
  • Herren 400m Finale
  • Damen Siebenkampf 800m
  • Herren Zehnkampf 1500m

Datum und Uhrzeit: Fr. 6. August, 5:30 - 10:00

Austragungsort: Sapporo Odori Park

  • Herren 50km Gehen Finale
  • Herren 50km Gehen Siegerehrung

Datum und Uhrzeit: Fr. 6. August, 16:30 - 18:15

Austragungsort: Sapporo Odori Park

  • Damen 20km Gehen Finale
  • Damen 20km Gehen Siegerehrung

Datum und Uhrzeit: Fr. 6. August, 19:50 - 22:55

Austragungsort: Olympiastadion

  • Herren 20km Gehen Siegerehrung
  • Damen Stabhochsprung Siegerehrung
  • Damen Siebenkampf Siegerehrung
  • Herren Zehnkampf Siegerehrung
  • Herren 4 x 400m Staffel 1. Vorlauf
  • Damen Speerwurf Finale
  • Herren 5000m Finale
  • Herren 400m Siegerehrung
  • Damen 400m Finale
  • Damen 1500m Finale
  • Herren 5000m Siegerehrung
  • Damen 400m Siegerehrung
  • Damen 4 x 100m Staffel Finale
  • Damen 1500m Siegerehrung
  • Herren 4 x 100m Staffel Finale

Datum und Uhrzeit: Sa. 7. August, 7:00 - 10:15

Austragungsort: Sapporo Odori Park

  • Damen Marathon Finale

Datum und Uhrzeit: Sa. 7. August, 19:00 - 22:20

Austragungsort: Olympiastadion

  • Herren 50km Gehen Siegerehrung
  • Damen 20km Gehen Siegerehrung
  • Damen 4 x 100m Staffel Siegerehrung
  • Herren 4 x 100m Staffel Siegerehrung
  • Damen Hochsprung Finale
  • Damen 10.000m Finale
  • Herren Speerwurf Finale
  • Damen Speerwurf Siegerehrung
  • Herren 1500m Finale
  • Damen 10.000m Siegerehrung
  • Herren 1500m Siegerehrung
  • Damen 4 x 400m Staffel Finale
  • Herren Speerwurf Siegerehrung
  • Herren 4 x 400m Staffel Finale
  • Damen Hochsprung Siegerehrung
  • Damen 4 x 400m Staffel Siegerehrung
  • Herren 4 x 400m Staffel Siegerehrung

Datum und Uhrzeit: So. 8. August, 7:00 - 9:45

Austragungsort: Sapporo Odori Park

  • Herren Marathon Finale

Austragungsort für die olympischen Leichtathletik-Wettbewerbe in Tokio 2020

Olympiastadion

Das neue Olympiastadion wurde im Dezember 2019 eröffnet und ersetzte das Nationalstadion von Tokio 1964.

Es wurde umgebaut, um die Eröffnungs- und Abschlussfeier der Spiele von Tokio 2020 sowie die Leichtathletik und Fußballspiele auszurichten.

Das Stadion hat eine Kapazität von 68.000 Plätzen.

GettyImages-1157471748
Foto von 2019 Getty Images

Sapporo Odori Park

Der Sapporo Odori Park ist Austragungsort des Marathons und des 20km Gehens.

Der Park befindet sich im Zentrum der Stadt Sapporo, ist ca. 1,5 km lang und umfasst eine Fläche von ca. 7,8 Hektar.

Wettkampfformat in der olympischen Leichtathletik in Tokio 2020

Die Disziplinen und Wettbewerbe für das 10-tägige Leichtathletik-Programm und die Zusammensetzung bleiben unverändert, abgesehen von der Einführung der ersten Mixed 4x400m Staffel, die für den 31. Juli geplant ist.

Die Qualifikation für den Hindernislauf der Herren am 30. Juli wird das Leichtathletikprogramm eröffnen, während der Marathon der Herren am letzten Tag der Spiele, dem 8. August, den Wettbewerb abschließen wird.

Außerdem werden die Siegerehrungen des Damen- und des Herren-Marathons zum ersten Mal während der Abschlussfeier der Spiele stattfinden.

Geschichte der Olympischen Leichtathletik

Die Geschichte der Leichtathletik bei den Olympischen Spielen hat ihren Ursprung bei den Olympischen Spielen der Antike in Griechenland.

Seit den ersten Spielen der Neuzeit 1896 ist sie ein fester Bestandteil aller Olympischen Spiele und ist außerdem die größte Sportart, sowohl was die Anzahl der Wettkämpfe als auch die Anzahl der Athleten betrifft.

Neben den Wettkämpfen in der Leichtathletik werden auch Marathon- und Geherwettbewerbe ausgetragen. Der Geländelauf wurde nach den Spielen 1924 aus dem olympischen Programm gestrichen.

Auch Tauziehen war in den früheren Austragungen der Spiele zu finden.

Die erfolgreichste Nation sind die USA, deren Athleten einige der dominantesten Leistungen bei den Olympischen Spielen überhaupt erbracht haben.

Von Carl Lewis bis Jesse Owens haben die amerikanischen Athleten ihre Klasse gezeigt.

Lewis dominierte die Welt über 100m, 200m, im Weitsprung und Staffellauf und holte bei vier Olympischen Spielen neun Goldmedaillen und eine Silbermedaille.

Der "Sportler des Jahrhunderts" ist einer von nur drei Olympioniken (Alfred Oerter und Michael Phelps), die bei vier aufeinanderfolgenden Olympischen Spielen eine Goldmedaille im gleichen Einzelwettbewerb gewonnen haben.

Owens gewann 1936 in Berlin vier Goldmedaillen.

Er siegte über 100m, im Weitsprung, über 200m und mit der 4×100m Staffel.

Auch die Amerikanerin Jackie Joyner-Kersee gehört zur olympischen Leichtathletikgeschichte.

Sie gewann bei vier Spielen dreimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze im Siebenkampf und Weitsprung.

Die niederländische Läuferin Fanny Blankers-Koen holte bei den Olympischen Spielen 1948 auch vier Goldmedaillen: über 100m, 200m, 80m Hürden und mit der 4×100m Staffel.

Die "Fliegende Hausfrau" ist die letzte bekannte Person, die während ihrer Schwangerschaft vier Goldmedaillen gewonnen hat.

Auch der tschechische Speerwerfer Jan Železný hinterließ ein bleibendes Vermächtnis.

Der größte Speerwerfer der Spiele der Neuzeit mit drei Goldmedaillen war Sieger in Barcelona 1992, Atlanta 1996 und Sydney 2000.

ERLEBEN SIE OLYMPIA HAUTNAH. MIT DIESEM ANGEBOT.

Kostenlose Live-Sportevents. Unbegrenzter Zugriff auf Serien. Konkurrenzlose Olympia-News und -Highlights