Top 5 Dinge, die man über das Olympische Schwimmen in Tokio 2020 wissen sollte

Ihre umfassende Übersicht über das Schwimmen bei den Olympischen Spielen in Tokio im Jahre 2021, einschließlich der Top-Athleten, Informationen zum Austragungsort, Zeitplan und mehr!

Von Andrew Binner
Foto von 2018 Getty Images

Schwimmen ist die zweitgrößte Sportart bei den Olympischen Spielen, mit einer Rekordzahl von 35 Wettbewerben in Tokyo 2020 (ohne Marathon-Schwimmen). Nur die Leichtathletik hat mehr Medaillen zu bieten.

Neu im Programm der Spiele 2021 in Japan sind die 800m Freistil der Herren, die 1500m Freistil der Damen und die spannende gemischte 4×100m Lagenstaffel.

Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die Athleten, die im Tokyo Aquatics Centre glänzen sollten, den Zeitplan der Wettkämpfe und sogar ein wenig olympische Geschichte in unserer Übersicht der Top Dinge, die man über olympisches Schwimmen wissen sollte.

Die besten Olympischen Schwimmer in Tokio 2020

Michael Phelps hinterließ unglaublich große Fußstapfen, als er sich in Rio 2016 zurückzog, aber die USA haben mit Caeleb Dressel vielleicht einen Athleten gefunden, der dieser Aufgabe gewachsen ist.

Der aus Florida stammende Athlet holte sechs Titel bei den Weltmeisterschaften 2019 und brach mehrere Kurzstrecken-Rekorde in einem dominanten Jahr 2020. Phelps glaubt sogar, dass Dressel mit seiner 8-fachen olympischen Goldmedaillenausbeute in Japan gleichziehen könnte.

Dressels Landsfrau Katie Ledecky sicherte sich in Rio 2016 vier Goldmedaillen und wird, obwohl sie bei den letzten Weltmeisterschaften krankheitsbedingt nur eine Disziplin gewinnen konnte, wahrscheinlich die Favoritin für alle Freistilrennen bis zu den 1500m sein. Ihr Rückkampf mit der australischen 400m-Weltmeisterin Ariarne Titmus wird sicher ein großes Spektakel werden.

Mit den fünf schnellsten 100m Brustzeiten aller Zeiten bräuchte es schon etwas ganz Besonderes, um den britischen GOAT Adam Peaty davon abzuhalten, seinen olympischen Titel zu verteidigen. Aber kann er auch das britische Weltmeisterteam in der 4x100m Lagenstaffel zu einer weiteren Sensation verhelfen?

Katinka Hosszu, die Königin im Einzel-Lagenschwimmen, geht zwar ohne Trainer zu den Spielen, aber die konstanten Leistungen der Ungarin im vergangenen Olympiazyklus bedeuten, dass sie die Favoritin für die Verteidigung ihrer olympischen Titel im Medaillenschwimmen ist. Auf der Lagenschwimmen-Seite der Herren gibt es große Hoffnungen für Japans zweifachen amtierenden Weltmeister Seto Daiya, nachdem er 2020 eine Suspendierung aus nicht-sportlichen Gründen abgesessen hat.

Schließlich wird Sarah Sjostrom, die schwedische achtfache Weltmeisterin, nicht ohne Grund "Gold Bae" genannt, über die Schmetterlings- und Freistilsprints eine Medaillenanwärterin sein.

Schwimm-Zeitplan bei den Olympischen Spielen Tokio 2020

Alle Zeiten sind Japanischer Standardzeit (JST) angegeben (GMT/UTC+9)

Der Wettbewerb (ohne Marathon-Schwimmen) findet vom 24. Juli bis zum 1. August 2021 statt.

24. Juli 2021

19:00 - 21:30

  • Herren 400m Einzel Lagen - Vorläufe
  • Damen 100m Schmetterling - Vorläufe
  • Herren 400m Freistil - Vorläufe
  • Damen 400m Einzel Lagen - Vorläufe
  • Herren 100m Brust - Vorläufe
  • Damen 4 x 100m Freistil Staffel - Vorläufe

25. Juli 2021

10:30 - 12:20

  • Herren 400m Einzel Lagen Finale
  • Damen 100m Schmetterling Halbfinals
  • Herren 400m Freistil Finale
  • Damen 400m Einzel Lagen Finale
  • Herren 100m Brust Halbfinals
  • Damen 4 x 100m Freistil Staffel Finale

19:00 - 21:30

  • Damen 100m Rücken - Vorläufe
  • Herren 200m Freistil - Vorläufe
  • Damen 100m Brust - Vorläufe
  • Herren 100m Rücken - Vorläufe
  • Damen 400m Freistil - Vorläufe
  • Herren 4 x 100m Freistil Staffel - Vorläufe

26. Juli 2021

10:30 - 12:40

  • Damen 100m Schmetterling Finale
  • Herren 200m Freistil Halbfinals
  • Damen 100m Brust Halbfinals
  • Herren 100m Brust Finale
  • Damen 400m Freistil Finale
  • Herren 100m Rücken Halbfinals
  • Damen 100m Rücken Halbfinals
  • Herren 4 x 100m Freistil Staffel Finale

19:00 - 21:30

  • Damen 200m Freistil - Vorläufe
  • Herren 200m Schmetterling - Vorläufe
  • Damen 200m Einzel Lagen - Vorläufe
  • Damen 1500m Freistil - Vorläufe

27. Juli 2021

10:30 - 12:25

  • Damen 200m Freistil Halbfinals
  • Herren 200m Freistil Finale
  • Damen 100m Rücken Finale
  • Herren 100m Rücken Finale
  • Damen 100m Brust Finale
  • Herren 200m Schmetterling Halbfinals
  • Damen 200m Einzel Lagen Halbfinals

19:00 - 21:30

  • Herren 100m Freistil - Vorläufe
  • Damen 200m Schmetterling - Vorläufe
  • Herren 200m Brust - Vorläufe
  • Herren 4 x 200m Freistil Staffel - Vorläufe
  • Herren 800m Freistil - Vorläufe

28. Juli 2021

10:30 - 13:05

  • Herren 100m Freistil Halbfinals
  • Damen 200m Freistil Finale
  • Herren 200m Schmetterling Finale
  • Damen 200m Schmetterling Halbfinals
  • Herren 200m Brust Halbfinals
  • Damen 200m Einzel Lagen Finale
  • Damen 1500m Freistil Finale
  • Herren 4 x 200m Freistil Staffel Finale

19:00 - 21:30

  • Damen 100m Freistil - Vorläufe
  • Herren 200m Rücken - Vorläufe
  • Damen 200m Brust - Vorläufe
  • Herren 200m Einzel Lagen - Vorläufe
  • Damen 4 x 200m Freistil Staffel - Vorläufe

29. Juli 2021

10:30 - 13:10

  • Herren 800m Freistil Finale
  • Herren 200m Brust Finale
  • Damen 100m Freistil Halbfinals
  • Herren 200m Rücken Halbfinals
  • Damen 200m Schmetterling Finale
  • Herren 100m Freistil Finale
  • Damen 200m Brust Halbfinals
  • Herren 200m Einzel Lagen Halbfinals
  • Damen 4 x 200m Freistil Staffel Finale

19:00 - 21:30

  • Damen 800m Freistil - Vorläufe
  • Herren 100m Schmetterling - Vorläufe
  • Damen 200m Rücken - Vorläufe
  • Mixed 4 x 100m Lagen Staffel - Vorläufe

30. Juli 2021

10:30 - 12:10

  • Herren 100m Schmetterling Halbfinals
  • Damen 200m Brust Finale
  • Herren 200m Rücken Finale
  • Damen 100m Freistil Finale
  • Herren 200m Einzel Lagen Finale
  • Damen 200m Rücken Halbfinals

19:00 - 21:30

  • Herren 50m Freistil - Vorläufe
  • Damen 50m Freistil - Vorläufe
  • Herren 1500m Freistil - Vorläufe
  • Damen 4 x 100m Lagen Staffel - Vorläufe
  • Herren 4 x 100m Lagen Staffel - Vorlauf

31. Juli 2021

10:30 - 12:20

  • Herren 100m Schmetterling Finale
  • Damen 200m Rücken Finale
  • Damen 800m Freistil Finale
  • Herren 50m Freistil Halbfinals
  • Damen 50m Freistil Halbfinals
  • Mixed 4 x 100m Lagen Staffel Finale

1. August 2021

10:30 - 12:25

  • Herren 50m Freistil Finale
  • Damen 50m Freistil Finale
  • Herren 1500m Freistil Finale
  • Damen 4 x 100m Lagen Staffel Finale
  • Herren 4 x 100m Lagen Staffel Finale

Austragungsort für die olympischen Schwimmwettbewerbe in Tokio 2020

Alle Schwimmwettbewerbe (mit Ausnahme des Marathon-Schwimmens) finden im neuen Tokyo Aquatics Centre statt.

Die hochmoderne Anlage wurde von Rikako Ikee eröffnet und befindet sich im Tatsumi-no-Mori Seaside Park. Mit einer Kapazität von 15.000 Zuschauern werden hier auch Wasserspringen und Synchronschwimmen ausgetragen werden.

Nach den Olympischen Spielen 2020 im Jahr 2021 werden hier nationale und internationale Schwimmwettbewerbe stattfinden.

Wettkampfformat im olympischen Schwimmen in Tokio 2020

Im Schwimmen werden insgesamt 35 Wettbewerbe (je 17 für Herren und Damen und 1 Mixed-Wettbewerb) im Schwimmbecken stattfinden. Das ist eine Steigerung gegenüber den 32 Wettbewerben bei den letzten Olympischen Spielen in Rio.

Eine weitere Änderung ist die Einführung von Vormittags- und Nachmittagsblöcken, was bedeutet, dass Vorläufe, Halbfinals (wo zutreffend) und Finals eines Wettbewerbs an verschiedenen Tagen stattfinden können.

Geschichte des Olympischen Schwimmens

Schwimmen steht seit 1896 auf jedem modernen olympischen Sommerprogramm, hat aber seitdem mehrere wichtige Entwicklungen durchlaufen.

Bei den Spielen in London 1908 wurde zum ersten Mal ein Schwimmbecken verwendet, das die zuvor verwendeten Meere und Flüsse ersetzte.

Bei den Spielen in Stockholm 1912 nahmen erstmals Frauen am olympischen Schwimmen teil, und auch die elektrische Zeitmessung wurde zum ersten Mal eingeführt.

Startblöcke traten bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin auf und die Schmetterlings-Schwimmwettbewerbe wurden ab Melbourne 1956 aufgenommen.

Was die Ausrüstung der Athleten betrifft, so wurden 1976 in Montreal erstmals Schwimmbrillen zugelassen. In Peking 2008 begannen die Schwimmer, Ganzkörper-Neoprenanzüge zu tragen, aber nach einer beispiellosen Anzahl gebrochener Weltrekorde wurden sie 2009 verboten.

Die Vereinigten Staaten sind mit 246 Goldmedaillen die erfolgreichste olympische Schwimmnation. Michael Phelps gewann 23 davon und ist damit der erfolgreichste Olympionike aller Zeiten. Sein Rekord bei einer einzigen Olympiade liegt bei 8 in Peking 2008.

Zu Phelps' erfolgreichsten Landsleuten im Wasser gehören Mark Spitz (9 Goldmedaillen), Jenny Thompson (8 Goldmedaillen) und Ryan Lochte (6 Goldmedaillen).

Ihre größten Gegner sind die Australier, die mit 60 olympischen Goldmedaillen den zweiten Platz in der ewigen Bestenliste einnehmen. Ian Thorpe ist der erfolgreichste australische Schwimmer mit 5 Goldmedaillen.

ERLEBEN SIE OLYMPIA HAUTNAH. MIT DIESEM ANGEBOT.

Kostenlose Live-Sportevents. Unbegrenzter Zugriff auf Serien. Konkurrenzlose Olympia-News und -Highlights